Es gibt 439 Antworten in diesem Thema, welches 65.552 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von HoldenCaulfield.

  • Oh spannend, ich verstehe nur die Hälfte der Begriffe, die ihr nutzt ^^ Da muss ich mich noch genauer umsehen. Und rausfinden, von wem außer Katjaja die Freundschaftsanfragen kamen :/ Gut, dass ich gerade Agatha Christie lese, da heißt es Poirot-Skills anwenden 8)

  • Poirot, Hercule Poirot :)


    Ich bin auch noch nicht so lange bei goodreads, aber ich finds ganz interessant zu lesen, was andere zu den Büchern sage, die ich gelesen habe.


    Das lese ich mir aber immer erst nachdem ich selber meine Gedanken geordnet habe durch.


    Einfach durchklicken ist am besten und es ist relativ intuitiv, keine Raketenwissenschaft. Vor allem wenn man nicht alle Features sofort findet hat man immer wieder Neuentdeckungen :)

  • Ich bin da auch vor allem, um meine gelesenen Bücher zu dokumentieren oder was ich gerade lese und lesen möchte (wobei die goodreads-Liste da nie vollständig ist). Ich sehe auch gerne, was meine goodreadsfriends so gelesen haben.


    Vorschläge lasse ich mir da selten machen. Ab und zu schaue ich mal bei den Neuerscheinungen.

    Früher konnte man auch bei Gewinnspielen mitmachen, aber das geht schon lange nicht mehr, wenn man nicht in Amerika lebt.

  • Valentine hier les ich auch manchmal Rezensionen, auch wenn ich das Buch nicht gelesen habe.

    Das mache ich schon auch, aber spätestens, wenn ein Buch in meinem Besitz ist, lese ich keine Rezensionen mehr, bis ich es selbst gelesen habe, um mich nicht in meiner Wahrnehmung beeinflussen zu lassen.

    If you don't become the ocean, you'll be seasick every day.

    Leonard Cohen





  • Ich schau ganz gerne bei den Neuerscheinungen und andren Themenvorschlägen bei Goodreads nach, daher ist meine Wunschliste auch gut gefüllt mit englischsprachigen Büchern^^


    Insgesamt nutze ich eigentlich inzwischen Storygraph lieber, da man dort auch halbe Sterne vergeben kann. Und Goodreads nervt mich insgesamt auch oft :lachen: Aber für mich eine gute Kombi beides zu nutzen.

  • Ausgerechnet die Buchvorschläge finde ich da völlig wirr.

    Tatsächlich habe ich die vorgeschlagenen Titel oft schon gelesen. Ein oder zwei Tipps habe ich auch mitgenommen.

    Hab Dir ne Freundschaftsanfrage geschickt da.

    Ich auch :)


    Ich bin mit dem Eintragen meiner Bücher noch weit hintentdran. Ich arbeite mich jahreweise von vorne nach hinten durch, das wir noch etwas dauern.

    Into the water I go to lose my mind and find my soul.

  • Wie die meisten hier nutze ich Goodreads zur Dokumentation meiner Bücher. Die verschiedenen "Regale" und Sortiermöglichkeiten finde ich super. Außerdem nutze ich die Reading Challenge, um mir ein Jahresziel zu setzen und verfolgen zu können. Meist schreibe ich keine vollständige Rezi, sondern nur Eindrücke (Dank des Trackers auch mal während des Lesens).


    Die Empfehlungen nutze ich nicht, da die mir auch bei spezifischen Regalen immer zu sehr amerikanischer Mainstream sind. Ist schon bezeichnend, wenn ein Regal mit ausschließlich asiatischen oder afrikanischen Autoren größtenteils Empfehlung ohne diese regionale Zuordnung enthält.


    Im Neuigkeiten-Thread verliere ich ständig den Überblick, weil mehr "xy gefällt ein Status von abc" drin stehen als "xy hat dieses Buch gelesen". Ich kann nicht wirklich verfolgen, was meine Freunde dort gelesen haben und wie es gefiel, sondern sehe viele Inhalte von mir Unbekannten. Leider habe ich noch keine Funktion gefunden, um das zu filtern.


    Meditativ finde ich es, Buchdaten zu pflegen. :verlegen: Mein innerer Monk freut sich enorm, wenn alle Bücher mit vollständigen Daten versehen sind und ein Cover hinterlegt ist. Und wenn verschiedene Ausgaben eines Werkes ordentlich zusammengeführt sind.

    "Natürlich kann man sein ohne zu lesen, ohne Bücher, aber ich nicht, ich nicht." J. L. Borges

  • Ja die Neuhigkeiten finde ich in letzter Zeit auch anstrengend aufgebaut. Es interessiert mich doch nicht, wer irgendjemanden liked, den ich gar nicht in meiner Freundesliste habe. Ich bin der Meinung das man es ausstellen kann. :/ Ich muss noch mal nachschauen, vielleicht findet sich ja eine Lösung.

  • Man kann zumindest mal seine eigenen Settings so einstellen, das nicht alles im Feed angezeigt wird - das hilft immerhin, das andere dann nicht damit überschwemmt werden. (Hab bei mir zB. diese Settings geändert. )
    Das findet ihr alles unter Account Settings. :winken:

  • Vielen Dank Katjaja !


    Falls noch jemand sucht: Die Einstellung gibt es nur in der Desktop Version, die Änderung wird jedoch in die App übernommen.


    Es ist wirklich faszinierend, wie stark App, mobile Version und Desktop Version voneinander abweichen.

    "Natürlich kann man sein ohne zu lesen, ohne Bücher, aber ich nicht, ich nicht." J. L. Borges