Petra Hammesfahr - wer kennt die Autorin?

Es gibt 33 Antworten in diesem Thema, welches 8.679 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Igela.

  • Wer von Euch kennt sie und hat schon was von ihr gelesen ????



    Ich habe mir bei Buchticket ein Buch von ihr ertauscht ... und bin nun sehr gespannt, da ich noch keines von ihr gelesen habe ....


    Es heißt, der gläserne Himmel .....

  • Hi,


    ich kenne bisher nur das Geheimnis der Puppe (hab ich mit Autogramm ersteigert für 1,- :breitgrins: ) und fand das ganz gut.
    Ich weiß nicht ob alle Geschichten von ihr so Fantasy-like sind, aber die war schon ziemlich unrealistisch.


    Wenn Du es gelesen hast, sag mal Bescheid ja?


    Gruß


    lach

  • Ich hab von ihr bis jetzt erst "Die Sünderin" gelesen und einiges subt noch bei mir irgendwo rum.
    Schlecht fand ich es zwar nicht, war stellenweise recht spannend geschrieben, aber vom Hocker gerissen hat es mich nun auch nicht gerade.
    Vielleicht sind ihre Bücher deshalb auf meinem SUB immer weiter nach unten gerutscht.


    Viele Grüße

    Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene.
    <br />(Carl Hilty)

  • Habe 3 Bücher von ihr gelesen. Zuerst "Der Puppengräber", dann dessen Fortsetzung "Lukkas Erbe" und zum Schluss dann noch "Die Sünderin".


    Ersteres ist wirklich super. Band 2 schließt halt die Geschichte ab. "Die Sünderin" hat mir dann nicht mehr wirklich gefallen und bislang hat mich auch kein weiteres Buch von der Frau gereizt.

    &quot;Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler&quot; (Philippe Dijan)<br /><br />[url=https://literaturschock.de/literaturforum/forum/index.php?thread/11612.0.html]Mein SUB[/url

  • Das "Geheimnis der Puppe" fand ich ehrlich gesagt ziemlich übel an den Haaren herbeigezogen - hat mich sehr geärgert, damit meine Zeit verschwendet zu haben.


    Wobei ich den Herrn Genardy eigentlich ganz gut fand.

    If you don't become the ocean, you'll be seasick every day.

    Leonard Cohen





  • Ich habe Der gläserne Himmel gelesen und fand das Buch oK. Die Handlung war teilweise recht zäh, aber die Idee und Ausführung fand ich gut.


    Liebe Grüße
    Kirsten

    Into the water I go to lose my mind and find my soul.

  • Hallo,
    mein erstes Posting hier. Na dann mal los.
    Ich hatte vor einiger Zeit von Petra Hammesfahr "Der stille Herr Genardy" gelesen. Die Geschichte ist zu Beginn sehr spannend aufgezogen, allerdings würde ich es eher Leuten empfehlen, die auf sehr subtilen Grusel (entschuldigt die Wortwahl :redface: ) stehen. Es kommt einem dabei nämlich manchmal nur so vor, als ob einen ein kalter Windhauch streicht und plötzlich bekommt man ein beklemmendes Gefühl und leichte Gänsehaut. Viele Dinge werden nur angedeutet und regen die Phantasie enorm an- wenn man sich darauf einlässt.
    Liebe Grüße
    Die Lu

  • Habe mir letzte Woche ein Buch von ihr gekauft "Der gläserne Himmel", aber noch nicht gelesen.


    Viele Bekannt sagen, ihre Bücher seien recht unterschiedlich-manche gut, manche aber auch langweilig. Bin sehr gespannt, in welche Kategorie dieses hier fällt...


    LG


    :sonne: Bianca

  • ich habe ales, was von hammesfahr im handel ist, gelesen. am besten gefallen habt mir "der puppengräber" und "lukkas erbe"
    alles, was danach kam, ist mE kontinuierlich schlechter geworden. beim letzten buch von hammesfahr (ein süßer sommer) habe ich mir geschworen, nichts weiteres mehr von ihr zu lesen.

  • Habe "Der gläserne Himmel jetzt durch". Naja, es gibt schlechtere Bücher, aber ich sehe trotzdem keine Veranlassung weitere Bücher dieser Autorin zu kaufen.


    Der klassische Krimi ist mir lieber...


    LG :sonne:


    Bianca

  • Ich hab von ihr "das Geheimnis der Puppe" gelesen. Das Buch war recht spannend und schnell zu lesen, deshlab hab ich mir ihren "Bestseller" "Der Puppengräber" gekauft.
    Das Buch hab ich zur nHälfte gelesen und dann weggelegt :grmpf: Da kamen einfach zu viele Personen vor, dessen Namen man sich irgendwann nicht mehr merken konnte. Und immer wieder nachzuschlagen, wer das denn überhaupt ist, ist ziemlich nervend.


    Ich glaube, so schnell pack ich kein Buch mehr von ihr an.. :rollen:


    Alles Liebe,
    Elica

    Glaub ja nicht, Leser, dass dieses Buch dich aus den Augen verliert.

  • Die Meinungen über Hammesfahr gehen hier ja sehr auseinander. :spinnen:
    Ich finde ihre Krimis sehr spannend. Sie sind aber eher für Leser, die Psycho-Krimis mögen. Sie charakterisiert die Figuren sehr detailliert und macht die Handlungen nachvollziehbar. Auch den Täter versteht man meist in seinem Verhalten.
    Ich habe bis jetzt von ihr gelesen: Die Sünderin, Belas Sünden und bin gerade bei Merkels Tochter, was auch wieder ganz interessant anfängt.


    Lg
    Germa

  • Ich habe von Petra Hammesfahr schon diverse Bücher gelesen und finde man kann bei ihr nicht pauschal sagen gut oder schlecht. Gelesen habe ich bisher:


    - Der Engel mit den schwarzen Flügeln - eher etwas mystisch als wirklich Krimi, aber schon spannend erzählt
    - Der gläserne Himmel - geht doch auch eher ins mystische, aber sehr spannend und hat mir wirklich gut gefallen
    - Der Puppengräber - die vielen Namen fand ich hier auch sehr verwirrend, aber so ab der Hälfte war es dann schon recht spannend
    - Die Mutter - auch sehr spannend, hat mir aber trotzdem nicht so recht gefallen
    - Die Sünderin - fand ich total langatmig und zum Ende hin vorhersehbar
    - Merkels Tochter - ebenfalls spannend, kam bei mir trotzdem nicht so gut an, kann aber daran liegen, das es hier um eine Mutter mit Kleinkind geht und wenn man in der gleichen Situation ist, wird man da irgendwie doch weich

  • "Die Mutter" hatte ich kürzlich als Hörbuch. Nicht schlecht, aber auch nicht so richtig gut, mir geht's wohl ähnlich wie Eisi.

    If you don't become the ocean, you'll be seasick every day.

    Leonard Cohen





  • Hallo,


    ich habe auch schon vor Jahren ein paar Bücher von Hammesfahr gelesen und fand die Geschichten am Anfang sehr spannend und mitreißend. Ich habe mir dann ein paar mehr Bücher gekauft und mit der Zeit fing ich an mich zu langweilen. Die letzten gekauften Bücher habe ich dann gar nicht mehr gelesen.


    Vielleicht geht es ja immer so, wenn man zuviele Bücher vom selben Autor zu schnell hintereinander liest?


    Gruß
    Nischa

    Habent sua fata libelli

  • Von Petra Hammesfahr habe ich
    - Der Stille Herr Genardy
    - Das Geheimnis der Puppe
    - Roberts Schwester
    gelesen.


    Schlecht waren die Bücher nicht. Besonders das erstgenannte Buch habe ich gerne gelesen. Immer kann ich diese Autorin aber auch nicht lesen. Wie schon vorher gesagt wurde, hat Petra Hammesfahr ihre eigene Art an eine Geschichte heranzugehen. Dass ich nichts mehr von ihr lesen würde, kann ich allerdings auch nicht behaupten, schau'n meer mal.

    Gruß Charly

  • Ich hab vor Jahren im Urlaub aus Mangel an mitgebrachten Büchern 'Das letzte Opfer' von ihr gekauft und gelesen, was mich sehr enttäuscht hat. Der Schreibstil war mir viel zu plump und banal. Außerdem war die Geschichte in meiner (eher kleinen und unbekannten) Heimatstadt angesiedelt, wenn ich mich richtig erinnere. Und einen Serienmörder in unserem miefigen Kaff kam mir dann doch irgendwie lächerlich vor.
    Ich würde nichts mehr von ihr lesen.

  • "Der stille Herr Genardy" ist ganz okay... Aber der Rest (ich musste 4 weitere (quer-)lesen): :rollen: banal, langweilig, seicht und öde!!!

  • Habe in den letzten zwei Tagen "Mit den Augen eines Kindes" von ihr gelesen.


    Es war nicht schlecht, hat mich aber auch nicht vom Hocker gerissen.
    Es lässt sich schnell und gut lesen aber ich denke mal, dass ich nächste Woche nicht mehr weiß, worum es genau ging.

  • Ich habe nur Das Geheimnis der Puppe gelesen und es hat mir eigentlich sehr gut gefallen. Man muss sich halt auf ihre Art die Dinge zu sehen einlassen. Auch das Skurille an der Geschichte ist warscheinlich nicht jedermanns Sache. Bisher habe ich aber von noch niemandem aus meinem Bekanntenkreis etwas positives über Petra Hammersfahr gehört. Nur eben oben besagtes Buch kursierte lang bei uns, und hat allen recht gut gefallen.