ebook-reader

Es gibt 1.598 Antworten in diesem Thema, welches 271.320 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Aeria.

  • Hallo zusammen,


    eine kleine Frage:


    Kennt jemand von euch ebook reader? Oder besitzt ihr vielleicht sogar ein solches Gerät und könnt mir ein bißl über eure Erfahrungen damit erzählen?


    Vielleicht habt ihr sogar ein soetwas und das liegt nur bei euch rum und ihr braucht es nicht mehr?


    Bin gespannt auf eure Antworten


    Gruß


    lach

  • Kannst du mal erklären, was das ist?
    Hab noch nie davon gehört :rollen:

  • Also einen ebook-reader kenne ich auch nicht.
    Ich dachte, es genügen die entsprechenden Dateien und ein augenfreundlicher Bildschirm? :breitgrins:


    Was ebooks direkt angeht, bin ich großer Fan.
    Gerade so schöne SF... und bei Spätschichten an der Arbeit sind die auch weniger auffällig als normale Bücher :zwinker:


    LG Kati

  • Na klar kann ich


    also ein ebook reader ist eine Art elektronische Buch, auf dem man ebooks (Textdateien) lesen kann.
    Der Vorteil gegenüber dem PC ist seine Mobilität. Er ist nur so groß wie ein PDA (oder etwas größer) und hat eine Hintergrundbeleuchtung um auch im Dunkeln zu Lesen.


    Ein Beispiel gefällig?


    http://www.golem.de/0010/10364.html zeigt ein paar Varianten.


    Grüßle


    lach

  • Also für mich sind weder ebooks am PC noch an so einem Reader was. Ich kann nämlich keine langen Texte am PC lesen. Da werd ich echt verrückt. Da überflieg ich nämlich alles nur ganz grob. Echt ne blöde Angewohnheit....

  • Hi,


    endlich gibts mal wieder gute Neuigkeiten. :klatschen: Ist denn schon bekannt, ob der Reader auch mit Formaten wie pdf oder gar txt zurechtkommt?
    Wenn man nämlich nur die DRM verseuchten Bücher lesen kann, ist der Preis wieder ganz schön happig.


    --
    mal wieder bei booklinks.de vorbeigeschaut?


  • Ist denn schon bekannt, ob der Reader auch mit Formaten wie pdf oder gar txt zurechtkommt?
    Wenn man nämlich nur die DRM verseuchten Bücher lesen kann, ist der Preis wieder ganz schön happig.


    In der Beschreibung steht zumindest dass er es kann:


    von der Thalia Seite: Mit dem Reader von Sony können Sie aber nicht nur E-Books lesen: Mit der mitgelieferten Software können Sie ganz einfach auch PDF-Dokumente, Word-Dokumente und andere Textformate auf Ihren Reader übertragen. Darüber hinaus werden auch Bild- oder Musikdateiformate unterstützt.


    Was mich aber sehr wundert: ich dachte immer, man kann nur ein Buch draufladen, dann muss man es wieder löschen und kann ein neues draufspielen. Vielleicht habe ich was komplett missverstanden, aber wenn ich da lese: 160 E-Books gleichzeitig und bei externen Speichern sogar 13.000, dann ist das doch ganz praktisch.


    Aber was ich noch immer nicht ganz kapiere: Ist ein E-Book nun ein ganzes Buch oder nicht?? Denn wenn der Reader komplett voll ist, kann man 12 Romane lesen, aber keine 160.


    Bei einem Thalia werde ich das sicher mal ausprobieren, nur mal um zu sehen wie das so ist.


    Katrin


    Edit: Hab schon die Antwort, bis der Akku leer ist, kann man 12 Bücher lesen :breitgrins:

    Einmal editiert, zuletzt von Jaqui ()

  • Ich bin auch schon wirklich gespannt auf den Sony-Reader, da das bei uns in der Uni zur Zeit ja wirklich das TopThema ist.


    Ich werde auf jeden Fall auch gleich zu Thalia pilgern und ihn ausprobieren, aber leisten kann ich ihn mir im Moment wohl eher nicht, obwohl ich doch sage muss, dass ich ganz gerne einen hätte.


    Ich bin ja wirklich gespannt, wie sich das alles entwickelt. Allerdings steht fest, dass ich mir nur den SonyReader kaufen würde und nicht den Amazon Kindle.


    Willst du dir denn schon bald einen E-Book-Reader kaufen, Elsabina? Kannst du dann hier bitte von deinen Erfahrungen berichten? Mich interessiert das nämlich total wie der ankommt. In England scheint es im Moment ja schon einen richtigen Hype darum zu geben.

    "This was another of our fears: that Life wouldn't turn out to be like Literature" (Julian Barnes - The Sense of an Ending)

  • Wenn bis 11.3.2009 noch mehr E-Books auf Deutsch bei Thalia erhältlich sind (Ebooks, die mich interessieren, hauptsächlich Belletristik), werde ich mir sobald wie möglich einen zulegen und natürlich sofort berichten.


    Mein bester Freund ist alle 2 Wochen in Deutschland, der kauft mir dann einen.

  • Na, wenn ich Euch hier so lese, dann wird es wohl auch einen Hype in D geben. Ich finde die Technologie ja durchaus faszinierend, aber im Augenblick gibt es arg wenig Content und die Preise dafür stehen auch noch nicht fest.


    Gruß, Thomas

  • Ich kann mir schon vorstellen, dass ich mir irgendwann mal einen zulege, wenn die Technik besser ist und es mehr E-Books gibt.


    Ich habe gerade eine Kritik gelesen über den Reader, da steht zum Beispiel, dass es länger dauert bis die Seite umgeblättert ist und ein paar Seiten vorblättern so wie ich das manchmal mache, geht gar nicht, aufgrund der Geschwindigkeit.


    Ansonsten soll er schon sehr gut sein und wenn ich mir vorstelle, dass ich nur mehr dieses Ding dabei habe und keine 1000 Seiten Schmöker mehr rumschleppen muss, klingt das doch sehr verlockend.


    Katrin

  • Für mich wäre der SonyReader wohl hauptsächlich wegen der Klassiker interessant. Texte, bei denen das Urheberrecht schon erloschen ist, gibt es doch überall im Internet als PDFs und die kann ich dann überall und kostenlos mitnehmen.
    Am Computerbildschirm würde ich solche Texte nie ganz lesen, aber mit einem Reader, warum nicht?

    "This was another of our fears: that Life wouldn't turn out to be like Literature" (Julian Barnes - The Sense of an Ending)