Terry Pratchett - Der Club der unsichtbaren Gelehrten/Unseen Academicals

Es gibt 8 Antworten in diesem Thema, welches 2.127 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von dodo.

  • Die Suche hat mir keinen Thread zu diesem Buch ausgegeben, sollte doch schon einer existieren, bitte zusammenfügen.


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    "Der Club der unsichtbaren Gelehrten" von Terry Pratchett


    Inhalt:


    Die Zauberer der Unsichtbaren Universität müssen schnellstmöglich eine Fußballmannschaft aufstellen, denn wenn sie es nicht tun, geht der Universität eine beträchtliche finanzielle Zuwendung flöten. Natürlich ist da Chaos vorprogrammiert.


    Meine Meinung:


    Die Rezis bei Amazon sind fast durchgehend schlecht. Aber ich habe auf Anhieb keine gefunden, die sich direkt mit der Geschichte befasst. Alle meckern nur über den hohen Preis des Buches und über die Übersetzung. Zu der Übersetzung kann ich nicht viel sagen, ohne das Original zu kennen. Bisher habe ich nur eine Handvoll Pratchetts gelesen und der letzte ist schon acht Jahre her, ich kann also den neuen Übersetzter Gerald Jung nicht gut mit Andreas Brandhorst vergleichen.
    Und was den Preis angeht, so habe ich mir bei Audible die ungekürzte Hörbuch-Ausgabe heruntergeladen, die kostet soviel wie ein Taschenbuch :zwinker:


    Das war mein erster Ausflug in die Unsichtbare Universität und ich habe ihn genossen. Die Bewohner dieser ehrwürdigen Einrichtung sind ein - fast - liebenswerter Haufen von schrulligen Individuen, über den man sich immer wieder amüsieren kann.
    Zwar geht es in dem Buch viel um Fußball, nicht gerade mein Lieblingsthema, aber eben nicht nur. Unter anderem sucht ein Goblin namens Nutt nach seiner Identität, unterstützt von seinen Freunden Trevor und Glenda, der Köchin aus der Nachtküche der Universität. Dann geht es noch um etwas, das die Herzen der Damenwelt höher schlagen lässt - um Mode. Alles in allem eine spaßmachende Mischung.


    Beim Lesen (oder Hören) von Scheibenwelt-Romanen möchte ich mich immer mit Stift und Papier bewaffnen, denn viele der pratchettschen Aussagen sind einfach zu gut, um sie nach Beendigung des Buches wieder zu vergessen. In diesem Fall war das Notieren etwas schwierig, denn meistens habe ich das Hörbuch unterwegs gehört. Aber ein Satz ist hängengeblieben und ist in meine Sprüche-Sammlung gewandert: "Karrieren sind für Leute, die an keiner Arbeit festhalten können". :zwinker:


    4ratten


    ***
    Aeria

  • Ich habe das Buch gerade angefangen und fand es bis jetzt sehr gut und sehr witzig. Ich habe schon einige Originale gelesen und kann nicht verstehen wie man die deutsche Übersetzung schlecht finden kann. Ich spreche fliessend englisch und kann nichts störendes oder total falsches an den Übersetzungen finden. Aber es gibt wohl anscheinend immer "Spezialisten", die meinen es besser zu können :zwinker: Werde mich psäter melden, sobald das Buch gelesen ist :smile:

    Ho, der Megapode!

  • Ich hab das Buch im Original gelesen und in der Buchhandlung letztens in die deutsche Ausgabe reingelesen. Ich fand die Übersetzung tatsächlich furchtbar, denn es geht extrem viel Witz verloren. Man kann bei einem Pratchett nie alles an Wortwitz übersetzen, aber der alte Übersetzer hat seine Sache deutlich besser gemacht, da er sich wesentlich mehr bemüht hat, eine deutsche Entsprechung zu finden. Bei "Unseen Academicals" hingegen wurde Wort für Wort übersetzt, ohne sich diese Mühe zu machen. Das ist dann zwar nicht grammatikalisch falsch, aber lieblos.

    :lesen: Naomi Novik - Uprooted

  • Bei diesem Buch werde ich nur zugreifen, wenn der Preis der Originalausgabe stimmt. Die deutsche Ausgabe werde ich sicher nicht kaufen, auch als "Pratchett-Liebhaberin" nicht, das grenzt schon an Dreistigkeit. Es gibt zahlreiche liebevoll illustrierte Ausgaben anderer Bände für weniger Geld. Was man sich bei diesem Preis gedacht hat ist mir vollkommen schleierhaft...


    Sorry für OT aber das ist wirklich :grmpf:.


    Grüße,


    Zam


  • Bei diesem Buch werde ich nur zugreifen, wenn der Preis der Originalausgabe stimmt. Die deutsche Ausgabe werde ich sicher nicht kaufen, auch als "Pratchett-Liebhaberin" nicht, das grenzt schon an Dreistigkeit. Es gibt zahlreiche liebevoll illustrierte Ausgaben anderer Bände für weniger Geld. Was man sich bei diesem Preis gedacht hat ist mir vollkommen schleierhaft...


    Sorry für OT aber das ist wirklich :grmpf:.


    Bei 18 Euro für eine Klappbroschur (!), die eigentlich nichts anderes ist als ein großes, unhandliches Taschenbuch, da würd ich aber auch streiken. *kopfschüttel* Kein Wunder das sich so viele aufregen. Schade trotzdem das es deshalb schwierig ist Rezis zum Buch selbst zu finden. (Aber das hat Aeria jetzt ja für uns erledigt. :breitgrins:)


  • "Karrieren sind für Leute, die an keiner Arbeit festhalten können". :zwinker:


    Der ist klasse. :klatschen:
    Das erinnert mich an Helmut Schmidts:
    "Wer Visonen hat, sollte zum Arzt gehen."
    Der fällt mir bei unseren "Firmenvisionen" immer als erstes ein.

  • So, jetzt mal wieder eine Meinung zum Buch: :zwinker:


    König Fussball regiert die Welt. Vor allem die Scheibenwelt, zumindest in diesem Pratchett der einmal mehr die wunderbaren Zauberer der unsichtbaren Universität ins Visier nimmt. Genial wie er alles auf die Schippe nimmt was irgendwie mit Fußball zu tun hat, die ganze Fanmaschinerie genauso wie das Spiel selbst. Doch fast interessanter ist das Geheimnis um eine der Figuren: Herr Nuth ist mir sehr ans Herz gewachsen, das ist eine Pratchett Figur wie man sie auch in den alten Scheibenweltromanen finden würde. Er ist definitiv die beste Figur im Roman (gut gegen die Zauberer sind so oder so immer toll *g* aber ich finde er kann gut mit ihnen mithalten *g*). Außerdem macht es Spaß als Leser selbst zu überlegen was es mit ihm auf sich hat.
    Aber auch sonst kommt man als Pratchett Fan auf seine Kosten. Auch wenn man Fußball nicht mag - so wie ich - braucht man meine Angst davor zu haben, denn hier bekommt jede Seite eine Stimme - Ugh!! Mit viel Witz wird der Alltag von uns einmal mehr auf die Scheibenwelt übertragen und durcheinander gewirbelt und trifft doch immer wieder den Kern der Sache.
    Ich hatte so den Eindruck Pratchett würde nochmal all seine Zauberer versammeln um dem Leser einen Abschied von ihnen zu ermöglichen, auch wenn ich hoffe das es vielleicht doch noch einen weiteren Zaubereroman geben wird bleibt das ja vielleicht nur ein Wunsch.
    Am Ende bleibt aber doch eine Frage: hatte Lord Vetenari doch ein mal mehr die Zügel in der Hand?


    Mir hat die Handlung jedenfalls sehr gefallen und ich hab nicht nur einmal herzhaft gelacht.


    3ratten :marypipeshalbeprivatmaus:

  • Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Terry Pratchett - Unseen Academicals

    Discworld 37


    Unseen Academicals ist einer der letzten Bände der Hauptserie (Nr. 37) und wohl einer der letzten, bei dem sich Sir Terry noch nicht durch seine Krankheit gehandicapt sah. Demzufolge ist das Geschehen in einer vollausgereiften Scheibenwelt mit tollen Personen virtuos angelegt und funkelt nur so vor hintergründigem Witz und der virtuosen Verschränkung verschiedenster Handlungsstränge in dieser "Fantasiewelt".

    Tatsächlich muss man diesen Ausdruck eben eigentlich in Anführungszeichen setzen, denn wie immer bei Pratchett ist diese Welt mit ihren sehr unterschiedlichen zunächst fremdartig erscheinenden Gestalten der unseren viel näher, als es auf den ersten Blick scheint. Und wie immer ist die Handlung keine reine Fantasie, sondern hält dem Leser immer wieder quasi hinterrücks den gesellschaftlichen Spiegel vor - die Scheibenwelt ist der unseren nämlich im Grunde nicht so unähnlich..

    Und so geht es, munter gemischt, dieses Mal nicht nur um das Hauptthema Fußball, sondern um Fans@Follower, um Fremdenfeindlichkeit, um das Modebusiness, um "Schichtendenken", um Liebe und um Vorurteile - und immer wieder um Zivilcourage und Solidarität.

    Ich versuche die Bände fast immer im Original auf Englisch zu lesen, um den unverfälschten Sir Terry zu haben - muss mich aber dabei durchaus zuweilen bemühen, auch alles mitzubekommen: Da wird eine Menge quasi in 2. Ebene geboten, sodass die Reise für mich nicht immer völlig smooth ist - dieser Band hat mich aber nach einer gewissen Eingewöhnungsphase voll migenommen!!

    5ratten

    Einmal editiert, zuletzt von Alice ()

  • Ein wenig Angst hatte ich schon, bevor ich "Unseen Academicals" zu lesen begonnen habe. Nachdem ich vor kurzem zu meiner völligen Überraschung und übergroßen Freude einen mir noch nicht bekannten Scheibenweltroman auf dem Höhepunkt von Pratchetts Schaffen lesen durfte, hatte ich einen qualitativen Absturz erwartet. Alice hat völlig recht, wenn sie den Roman als einen der letzten bezeichnet, bei dem Pratchett durch seine Krankheit noch nicht lesbar gehandicapt war.


    Das beherrschende Hauptthema Fußball ist keines, das mich sonderlich interessiert. Oder um es anders zu formulieren: Müsste ich mich entscheiden, ob ich lieber ein Fußballspiel sehen würde oder eine Wurzelbehandlung beim Zahnarzt bekommen sollte, würde ich mich für letzteres entscheiden.*


    Aber beim Lesen von "Unseen Academicals" dämmerte plötzlich die Erkenntnis, dass Fußball tatsächlich spannend und mitreißend sein kann und die Wahl zwischen einem Spiel und einem Zahnarztbesuch eventuell doch zugunsten des Matches ausfallen könnte.


    Pratchett wäre nicht Pratchett, wenn er nicht so viel mehr in seine Handlung einbauen würde: Fremdenhaß, Aufarbeitung von Geschichte, das Problem von fehlender oder unzureichender Bildung, gegenseitige Toleranz - die Liste ließe sich noch weiter vervollständigen.


    Für mich ist "Unseen Academicals" zwar nicht einer der besten Scheibenweltromane, aber er gehört eindeutig zu den sehr guten.


    *Mit der Einschränkung, dass es mein Zahnarzt ist, der nicht nur weiß, was er tut, sondern der auch nicht mit Betäubungsspritzen geizt.

    Einmal editiert, zuletzt von dodo ()