Mark Lynas - 6 Grad mehr

Es gibt 1 Antwort in diesem Thema, welches 194 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Jaqui.

  • 6 Grad mehr von Mark Lynas 

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Inhalt: In seinem Buch spielt der Wissenschaftsjournalist Mark Lynas durch, was passieren wird, wenn die Erde sich weiter global erwärmt. In sechs Kapiteln erklärt er unter Zuhilfenahme aller vorhandenen Studien und wissenschaftlichen Zukunftsmodelle, was bei einer graduellen Erhöhung der Erdtemperatur von 1 bis 6 Grad geschehen wird. Er beschreibt Dürren, ausbleichende Korallen, Verwüstungen durch schmelzende Gletscher, zunächst geografische Verschiebungen, später das Verschwinden von fruchtbarem Land und ultimativ die Gefahr, dass alles Leben auf der Erde endet.


    Meine Meinung: Ich lese die aktualisierte Ausgabe von 2021. Das Buch wurde erstmals im Jahr 2007 von Mark Lynas veröffentlicht. Im Vorwort der Neuauflage beschreibt er, dass 1 Grad noch in weiter Ferne lagen als er das Buch damals geschrieben hat. Und mittlerweile sind diese aber eingetreten.


    Das Kapitel über 1 Grad mehr ist das umfangreichste, weil es auch das Kapitel ist, das Großteils schon eingetreten ist.

    2 Grad mehr habe ich auch schon gelesen. Das sind Szenarien die bis Mitte des Jahrhunderts eintreten sollen. Eine eisfreie Arktis in den Sommermonaten ist derzeit aber noch nicht vorstellbar. Wenn wir so weitermachen wird es aber Realität werden.


    Jetzt komme ich zu 3 Grad mehr. Ab jetzt sind es hauptsächlich nur Vermutungen was wann passieren wird, denn keiner weiß genau wann die Kipppunkte eintreten und welche Kettenreaktionen diese noch auslösen werden.


    Aber allein die ersten beiden Grade sind schon erschreckend. Kaum vorzustellen, dass wir mal 3 oder 4 Grad mehr haben werden, von 6 Grad ganz zu schweigen.


    Mal sehen ab wann der Mensch nicht mehr leben kann.

  • Ich habe das Buch nun beendet und ich bin sehr beeindruckt wie fundiert Lynas die Entwicklungen skizziert. Er kann natürlich nur eine Vorstellung geben was passieren könnte. Aber einiges von dem was er geschrieben hat ist ja mittlerweile eingetreten.


    Das Sterben der Korallen ist für uns nicht sichtbar, hat aber weitereichende Auswirkungen.


    Was mir fehlt ist eine Lösung. Er beschreibt was passieren wird, aber es kommen keine Lösungsvorschläge. Das finde ich schade, denn ich hatte den Eindruck dass der Autor wirklich sehr viel recherchiert hat. Da hätte er ruhig mutig sein können und den Leser ein paar Ideen vor die Nase setzen.


    Das ist aber der einzige Kritikpunkt den ich habe. Das ist wieder ein Buch, dass eigentlich jeder lesen sollte.


    4ratten