Charlotte MacLeod - Aus für den Milchmann

Es gibt 7 Antworten in diesem Thema, welches 2.099 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Kirsten.

  • Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Inhalt
    James Feldster ist ein Milchmann der ganz besonderen Art: er melkt zwar auch Kühe, aber er macht es im Dienst der Wissenschaft, denn er ist Dozent für Milchwitrschaft an der Universität von Balaclava und unbestrittener Experte auf seinem Gebiet. Ansonsten führt er ein ruhiges, fast schon eintöniges Leben. Er teilt seine Zeit zwischen Stall und Vorlesungen auf und ist Mitglied in unzähligen Logen in der Umgebung. Seine Kollegen an der Universität vermuten dass er das tut um Mireille, seiner Frau zu entkommen, die sehr zänkisch und in den kleinen Ort nicht sehr beliebt ist. Plötzlich verschwindet Jim Fedster eines Nachts auf dem Weg zu einer seiner Logen. Sein Nachbar und Kollege Peter Shandy vermutet zuerst dass ihm seine Frau endgültig zu viel wurde und er das Weite gesucht hat. Doch dann stolpert eine Freundin von Peters Frau mehr oder weniger zufällig über Jim und Peter kommt hinter das Geheimnis, das den Milchmann lange Jahr umgeben hat...


    Meine Meinung
    Balaclava ist ein kleiner Ort in Massachusetts in dem die Polizisten noch auf Fahrrädern unterwegs sind und das größte Verbrechen normalerweise Diebstahl von Milchflaschen und umgeworfenen Mülltonnen ist. Das Verschwinden des beliebten Milchmanns und der Mord an seiner Ehefrau wirbeln die kleine Gemeinde gehörig durcheinander. Die Suche nach Jim Feldster bleibt erfolglos und erst ein ziemlich chaotische Schrifstellerin die sich auf dem Heimweg verfährt kann ihn finden. Doch mit seinem erneuten Auftauchen ist die Sache noch nicht ausgestanden, denn es passiert ein Mord und eine geheimnisvolle Frau taucht auf. Erst ganz zum Schluß fügen sich die Fäden zu einem Ganzen zusammen und das Ende ist nicht nur für den Leser überraschend.


    Aus für den Milchmann ist ein charmant erzählter Krimi in dem Katzen und Bibliotheken eine große Rolle spielen. Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen und kann mir gut vorstellen mehr von dieser Autorin zu lesen.
    3ratten :marypipeshalbeprivatmaus:


    Liebe Grüße
    Kirsten

    Into the water I go to lose my mind and find my soul.

  • Meine Meinung:
    Dieser letzte Band der Balaclava -Reihe ist wie ich finde auch der Schwächste. Wie auch schon in Mrs. Rondels Lupinen fehlte mir hier die Skurilität. Ohne Peter Shandy hätte der Band nochmehr verloren. Zu dem störte es mich das eine der wichtigen Personen auf einmal ohne besonderen Grund keine Rolle mehr spielt.
    Der Kriminalfall selbst ist gewohnt aberwitzig und übertrieben^^ allerdings hätte der Handlung hier ab und an etwas mehr Schwung ganz gut getan. Außerdem muss ich sagen das ich dieses Mal kaum gelacht habe, das ist mir bisher bei keinem Balaclavaband passiert. Fast könnte man sagen das ich froh bin das es keinen weiteren Band gibt, der mir die Reihe verderben könnte. Mein gewohnt heimeliges Gefühl das ich beim lesen der Reihe immer habe hat sich jedoch dennoch eingestellt und gerade wenn Helen und Peter sich mit ihrer Katze Jane Austen beschäftigen gewinnt der Band dann doch ein bisschen.


    Wenn man jedoch mit diesem Band beginnt hat man vermutlich einen ganz anderen Eindruck. Immerhin spielt der Roman in Balaclava selbst und man erhält einen guten Einblick in das Zusammenleben der Nachbarn. Ich denke der Band macht auf jeden Fall Lust auf mehr. Im Kontext kann Aus für den Milchmann jedoch nicht so viele Pluspunkte sammeln. Schade eigentlich, ich hatte gehofft das die Autorin sich hier vielleicht doch noch einmal steigern konnte. Nun ja alles in allem - mit Balaclava Bonus ;)


    3ratten

  • Hallo!


    Ich habe tatsächlich mit dem letzten Teil einer Reihe angefangen? Das ist typisch für mich :redface:


    Liebe Grüße
    Kirsten

    Into the water I go to lose my mind and find my soul.

  • Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Charlotte MacLeod - Aus für den Milchmann


    Klappentext :


    Peter Shandy starrte den Mann mittleren Alters an, der neben ihm im Wagen saß und seit drei Jahrzehnten sein nächster Nachbar war. Ein Dozent, der unzählige, hoffnungsvolle Milchmänner, Milchfrauen, Melker, Melkerinnen, Molkereifachmänner und -frauen auf den richtigen Pfad gebracht hatte und stets gepflegt, aber nie überrtrieben gekleidet war. Wer zum Teufel war dieser Mann ? Hatte Peter einen furchtbaren Fehler gemacht, als er nicht sofort zur nächsten Polizeistation gefahren war, nachdem er Jim in sein Auto verfrachtet hatte ?


    Meine Meinung :


    Das stell ich mir schon heftig vor, wenn man nach dreissigjähriger Nachbarschaft herausfindet, das der Mann nicht der ist, den man zu kennen scheint. Und die Ehefrau es ebenfalls toll getrieben hat....Ich kann verstehen, das Peter Shandy bei der Aufklärung des Falles so manches Mal vom Glauben abfällt.
    In diesem letzten Band hat die Autorin nochmal eine richtige Schweinerei angerichtet.....!
    Es gibt zwar bessere Bände aus der Balaclava- Reihe, aber ich fand dieser hier gehörte nicht zu den schlechtesten. Im nachhinein kann man sagen, das es vielleicht ganz gut ist, das keine weiteren Geschichten entstanden sind, sonst würde der Leser noch den Eindruck erhalten das Balaclava gar kein ruhiges Dorf ist, sondern eine Ansammlung von Dieben, Mördern und Verbrechern ( oder denen, die mit solchen Verwandt sind ) :breitgrins: :breitgrins:
    Ich bin trotzdem sehr traurig, das nun Schluss ist....


    Ich gebe : 3ratten

    Mein Patronus ist eine Büchereule

  • Hallo!


    Man könnte jetzt vermuten dass wir uns bei der Rattenvergabe abgesprochen haben :elch:


    Liebe Grüße
    Kirsten

    Into the water I go to lose my mind and find my soul.

  • So etwas würden wir niemals tun :zwinker:
    Das ist einfach ganz klar ein Drei-Ratten-Buch :breitgrins:
    Allerdings tanzt du ja mit deinem Mäuschen ein bisschen aus der Reihe....

    Mein Patronus ist eine Büchereule

    Einmal editiert, zuletzt von simmilu ()