7. Witcher-Comic 4: Von Fleisch und Flammen. Kapitel 1-2

Es gibt 4 Antworten in diesem Thema, welches 722 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Marada.

  • In diesem Thread können die ersten Kapitel des vierten Witcher-Comics diskutiert werden.


    Spoilermarkierungen in Bezug auf die Bücher von Andrzej Sapkowski sind nicht vorgesehen.


    Infos zum Buch:

    Autorin: Aleksandra Motyka

    Zeichnerin: Marianna Strychowska

    Titel: Von Fleisch und Flammen

    Reihe: „The Witcher“-Comics, Band 4

    Verlag: Panini Comics

  • Rittersporn!!! Mit ihm hatte ich nicht gerechnet. Diese fliegende Truhe fand ich etwas merkwürdig, aber okay. Er hat natürlich nichts von Geralt dazugelernt und liest die Runen laut vor, so kennen wir ihn.


    Zitat

    „Rittersporn will helfen.“ Du hast keine Ahnung, wie mir diese Worte Angst machen.

    :totlach:


    Mir fällt auf, dass in dieser Geschichte viele Bilder ohne Text vorkommen. Die Zeichnungen gefallen mir, wie auch in den anderen Bänden gut. Die Verwicklungen am Hofe klingen irgendwie sehr typisch. Bin gespannt, was es mit der Magie Zairas auf sich hat.

  • Kapitel 1


    :breitgrins: ahahahahahaha, ja unser lieber Rittersporn wie er leibt und lebt. Schleicht sich mit einer komischen, fliegenden Truhe ins Gemach einer Jungfer und wird für ein Monster gehalten. :hahaha:


    Diese Truhe ist ja süß - bringt einen überall hin. ich bin gespannt, ob sie etwas Böses ist oder etwas Gutes. :elch: Und nun sind sie in Ophir gelandet und festgenommen, eigentlich alles wie immer, oder? :clown:

    "Ich muß dich mit Gewalt ernähren!" sagte Homunkoloss, "Du schläfst nicht mehr. Du wäscht dich nicht. Du stinkst wie ein Schwein." "Ist mir doch egal", sagte ich trotzig, "Hab keine Zeit, muß lesen" (c) Walter Moers, aus "Stadt der träumenden Bücher"

  • So, jetzt bin ich durch. Viel ist ja nicht mehr passiert, außer, dass Geralt ziemlich in der Zwickmühle steckt wegen dem Prinzen. Ich bin gespannt, ob ihm die Hofzauberin da einen Ausweg schaffen kann. Diesmal ist es nicht Rittersporns Schuld, dass sie so in der Zwickmühle stecken - zumindest noch nicht. Und Kapitel 2 hat einen fiesen Cliffhanger, wenn man nicht sofort weiterlesen möchte ^^

    "Ich muß dich mit Gewalt ernähren!" sagte Homunkoloss, "Du schläfst nicht mehr. Du wäscht dich nicht. Du stinkst wie ein Schwein." "Ist mir doch egal", sagte ich trotzig, "Hab keine Zeit, muß lesen" (c) Walter Moers, aus "Stadt der träumenden Bücher"