Beiträge von Zank

    Katjaja Das hattest du schonmal irgendwo erzählt und mir geht das seitdem nicht mehr aus dem Kopf; finde die Aktion super! Ich bin auch kurz davor, dort mal aufzuräumen, aber ich versuche noch herauszufinden, wer da zuständig ist, weil der Bereich auch kameraüberwacht ist und ich keinen Ärger kriegen will ^^

    (öffentlicher Bücherschrank, leider wird der nur sehr viel eher von Altpapiersammlern frequentiert...)

    Könntest du die mal hierher schicken? Hier sind öffentliche Bücherschränke größtenteils tatsächlich ein Fall fürs Altpapier, aber das Zeug steht dann einfach "für immer" dort drinnen (einen Schrank beobachte ich jetzt seit Sommer und da gibt es viele alte Bekannte).

    Und das einfach lieblos zu verkaufen für was auch immer für Geld ist mir zuwider. Dann lieber selbst lesen und versuchen bei ungewollten Exemplaren Menschen zu finden, die es vielleicht lesen wollen

    Das kann ich komplett nachvollziehen und würde es genauso handhaben. Meine Großtante hat auch eine Büchersammlung, die (hoffentlich) erstmal bei mir landen wird, wenn sie irgendwann verstirbt. Der Rest der Familie würde die Sachen wohl direkt entsorgen. Und auch wenn vieles davon nicht meinem Lesegeschmack entspricht, sind es doch viele hochwertige, einmal gelesene Bildbände etc, die einfach viel zu schade für die Tonne sind.

    Du hattest vor, alle Bingokarten zu lesen? 😲

    die Challenge läuft doch auch noch eine ganze Weile.

    Ich habe generell immer vor, Challenges komplett zu beenden. Das ist bei dieser hier aber schon mit Veröffentlichung als "schlicht unmöglich" weggefallen, da die Anzahl der Aufgaben einfach zu hoch ist, selbst für gute Lesejahre von mir.

    Also nein, ich hatte nicht vor, alle Bingokarten zu beenden. Das schafft nur Kiba ;) .

    In meinem Buch wird Zahnpasta gekauft.


    Ich lese aber gerade so wenig, dass ich noch gefühlt unendlich viele Kategorien übrig habe und die Aussicht, dass ich die Challenge bei weitem nicht komplett beenden kann (auch nicht mit dem Lesepensum der letzten Jahre), frustriert mich irgendwie ein bisschen.

    Ich dachte für ein paar Seiten, dass wir ab jetzt die nächsten Folgen in der urzeitlichen Vergangenheit mit Dinosauriern verbringen müssten, ehe Robert und Howard einen Weg rausgefunden haben.

    Oh, das hätte ich cool gefunden!


    Nicht, dass es am Ende Roberts Sohn genauso ergehen wird, falls er denn einmal einen haben wird. Oder sogar seiner Tochter? Wäre ja irgendwie toll, wenn es in der Familie mal eine Hexerin geben würde.

    Es gibt noch die "Magier"-Reihe, die an die Hexerbände anschließt... :saint:

    Eine Hexerin fände ich auch ganz toll. Kann ich mir irgendwie richtig gut vorstellen.

    Wie versprochen habe ich mit der Geschichte angefangen, um endlich aufzuholen. Ich wollte sie Hälfte lesen, aber dann war sie so spannend, dass ich sie am Stück geschafft habe.


    Diese Spinnen... Igitt... Hat mich ein bisschen an Harry Potter erinnert; die Szene wo dort die Spinnen in Scharen aus dem Schloss fliehen.

    Und bei dem verfallenen Haus mit dem bereits gedeckten Tisch musste ich an den anderen Hexer denken (von Andrzej Sapkowski).


    Danach wird es richtig gruselig, als sich alles verändert und das Haus verfällt und das Licht so merkwürdig "krank" aussieht.


    Ein Gedanke noch von mir: Wie viele Große Alte gibt es eigentlich? Zwei sind ja nun schonmal tot. Und der war ja wirklich leicht zu töten; ich hätte da irgendwie mehr erwartet.