Beiträge von Zank

    upps, das sind ja nicht gerade meine Lieblingspromis :evil: schon seit "Tokio Hotel" nicht :kotz:

    und die Frau, mit der sein Bruder liiert ist, mag ich ganz genauso wenig.... Finde es von daher faszinierend, dass du ihm Lesezeit widmest - gerade gelesen, dass Bill & Tom eineiige Zwillinge sind; Mutter Malerin, Vater LKW-Fahrer und beide schon als Sprößlinge sehr musikalisch waren ... ähem, :/ <X

    Ich bin gespannt, wie Dir die Biografie gefällt ;)

    Ich mochte Tokio Hotel auch nicht besonders, wobei sie mir glaube ich heute besser gefallen würden. Als Teenie damals musste man entweder Fan sein oder sie hassen. Völlig absurd eigentlich.


    Ich finde Bill als Mensch interessant und sympathisch (wobei mir sein flapsiger Schreibstil oft zu "gossenhaft" ist). Er ist immer seinen eigenen Weg gegangen, was ich sehr bewundere.

    Zur Musik kamen die Zwillinge durch ihren Stiefvater, der Bill eine Gitarre schenkte und mit den Jungs Musik machte.

    Ansonsten hab ich heute einige superlästige aber wichtige Anrufe zu Behörden und zur Krankenkasse erledigt. Solche Verwaltungsdinge liegen mir immer unverhältnismäßig schwer im Magen vorher, und gerade hängt auch noch echt viel davon ab. (Ich glaub, ich bin aber auch immer unverhältnismäßig dankbar, wenn mir da dann jemand tatsächlich weiterhelfen kann..)

    Ich bin die Königin der Warteschleife, und tatsächlich wahrscheinlich die einzige Person in Deutschland, die dabei nix parallel macht (noch nicht mal lesen!! Hab viel zu viel Angst, dann meine superkomprimierten Formulierungen zu vergessen..), sondern tatsächlich nur wartet.. :redface: Scheußlich.

    Ich fühle alles, was du sagst. Ich hasse solche Anrufe machen zu müssen, ich hasse es in der Warteschleife zu hängen (Profi-Tipp: Vorher Notizen machen, dann vergisst man nichts. Das entspannt mich etwas.).

    Aber "erledigt" klingt gut :)


    Ich verschwinde jetzt ins Bett und lese noch ein bisschen an meinem eBook weiter. Es ist die Biographie von Bill Kaulitz (Career Suicide), über die ich in der Onleihe gestolpert bin. Inzwischen bin ich bei seiner Zeit bei "Star Search" angekommen (hat eigentlich außer mir jemand damals die Sendung gesehen? Ich habe sie geliebt!).

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Ich habe auch gerade ein Buch beendet, das ich gerne noch nachmelden möchte:

    Celia Rees - Hexenkind

    Protagonistin Mary hat sich nach dem Tod ihrer Großmutter, die als Hexe hingerichtet wurde, auf in die neue Welt nach Amerika gemacht.


    Außerdem möchte ich anmelden:

    Dieter Winkler - Die Stunde des roten Drachen

    Protagonist Kevin stürzt in unserer Welt von einem Hochhaus und erwacht in einer anderen Welt, in der er ein ganz neues Leben beginnen wird.

    Ich habe "Hexenkind" beendet. Die zweite Hälfte des Buches hat mir ganz gut gefallen, aber irgendwie ging alles zu schnell und das Ende hat mich auch irgendwie enttäuscht. Hätte gerne noch mehr gelesen.


    Als nächstes habe ich mit Dieter Winkler: Die Stunde des roten Drachen angefangen und bisher gefällt es mir sehr gut. Das Buch hat den Wolfgang-Hohlbein-Preis gewonnen und erinnert auch von der Grundidee her ein bisschen an Märchenmond. Ein junger Mann stürzt in unserer Welt von einem Hochhaus und erwacht in einer mittelalterlichen Parallelwelt, wo er als erstes auf einen Piloten aus dem 1. Weltkrieg trifft. Ein bisschen weird, aber könnte sehr interessant werden.

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Inspiriert von Zank habe ich mir vorgenommen, jeden Tag mindestens 30 Seiten zu lesen.

    :banane:

    12 Minuten hab ich schon geschafft bevor Baby wieder aufgewacht ist ^^ (Also geschlafen hat er zum Glück länger, aber da war ich noch beim Einkaufen, Heimfahren und Ausladen.) Ich hab dafür jetzt extra als Motivation eine Stoppuhr am Handy, die ich dann immer weiter laufen lassen kann. Mal schauen, was an diesem Lesewochenende zusammenkommt.

    Ich lese momentan an Celia Rees - Hexenkind

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Ich bin etwa in der Mitte. Finde es gut, aber stellenweise sehr langatmig. Auf der Überfahrt von Europa nach Amerika hätte ruhig mehr passieren dürfen. Zusammen mit dem Klappentext fühlt es sich an, als wäre die komplette erste Hälfte nur die Einleitung gewesen. Na dann muss es ja jetzt ordentlich losgehen!

    Ich habe diesen Monat erst ein (sehr dünnes) Buch beendet.. kann also ein bisschen Lesemotivation durchaus brauchen. Samstag ist natürlich auch hier ESC-Zeit :tanzen:

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Autor:innen: Jörg Kleudgen und S.H.A. Parzzival

    Titel: Der Sturz des Drachenthrons

    Reihe: Wolfgang Hohlbeins Schattenchronik, Band 11

    Verlag: Blitz

    Seiten: 160

    Erschienen: 2008


    Klappentext laut Amazon:

    Die Vampire Dilara, Calvin, Guardian und Semjasa stellen sich in den einsamen Bergregionen Chinas ihrem übermächtigen Gegner Lee Khan. Schauplatz dieser schicksalshaften Begegnung ist ein sagenumwobenes Kloster.

    Mick Bondye kehrt währenddessen nach London zurück und wird mit den Schatten seiner Vergangenheit konfrontiert. In seinem Büro im New Scotland Yard taucht eine Frau auf, die eine beunruhigende Ähnlichkeit mit seiner früheren Partnerin Cassandra Benedikt hat.



    Meine Meinung:

    Der letzte Band der Schattenchronik also... bzw der letzte, der unter dem Namen "Wolfgang Hohlbeins Schattenchronik" erschienen ist. Am Schluss des Buches kündigt der Verlag direkt ein Spin-Off an (dann als doppelt so dicke Hardcover anstelle der Taschenbücher), das dann tatsächlich unter dem Reihentitel "Schattenchronik" veröffentlich wurde (laut Amazon mit 6 Bänden). Einige Jahre später gab es dann ein Spin-Off vom Spin-Off mit weiteren drei Bänden unter dem Reihentitel "Schattenchronik - Die mysteriösen Fälle des BKA". Offenbar aus lizenzrechtlichen Gründen wurden allerdings die meisten alten Charaktere nicht einmal mehr namentlich erwähnt und nur zwei der Figuren erleben dann nach einem Zeitsprung weitere Abenteuer. So viel vorab zum Chaos der Reihengestaltung des Blitz-Verlages.


    Dieser Abschlussband hat sich gar nicht nach Abschluss angefühlt beim Lesen. Im Vergleich zum letzten wieder etwas langatmiger und ohne viel tatsächliche Handlung läuft alles auf den Endkampf gegen den "Drachen" hinaus - Spoilerwarnung: Lest nicht den Titel des Buches, sonst wisst ihr, wie es endet! 8o Doch nicht nur die Reihe und das Leben des Drachen enden... aber hier würde ich jetzt spoilern, deshalb nur so viel: Okay, das Buch hat einen Abschluss. Ja, die Reihe kann man so stehen lassen. Auch im echten Leben werden nie alle Fragen beantwortet. Aber irgendwie hängt man auch in der Luft. Vor allem das eigentliche Rätsel der titelgebenden (!) Schattenchronik, dass seit Band 1 angeteasert wurde, wird nicht gelöst. Schade.


    Insgesamt gibt es von mir für diesen letzten Band 3ratten

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Autor:innen: Jörg Kleudgen und Alisha Bionda

    Titel: Vabanque

    Reihe: Wolfgang Hohlbeins Schattenchronik, Band 10

    Verlag: Blitz

    Seiten: 160

    Erschienen: 2008


    Klappentext laut Amazon:

    Die Spur des Mörders Peter Kürten, besser bekannt als der Vampir von Düsseldorf, führt Dilara und Calvin im Kampf gegen Lee Khan nach Paris. Dort hoffen die beiden Vampire, das Herz des Widersachers zu finden. Während sie sich auf die anscheinend aussichtslose Suche begeben, folgen Guardian und Semjasa in der geheimnisvollen Unterwelt Wiens einem zweiten Hinweis. Es wird immer deutlicher, daß der Schlüssel zum Sieg über den Mann, der die Schattenwelt vernichten will, in Dilaras Erinnerungen verborgen liegt.



    Meine Meinung:

    Der vorletzte Band der Schattenchronik spielt hauptsächlich in Paris, wo Dilara und Calvin auf der Suche nach dem Herz eines Vampirs sind. Sie wollen dessen Körperteile finden und zusammensetzen, damit er ihnen gegen ihren Erzfeind hilft. Ich bin nicht sicher, ob das so eine gute Idee ist.


    Dennoch war die Geschichte sehr spannend und eins der Highlights der Reihe. Ich habe nichts auszusetzen und hoffe nun auf einen spektakulären Abschlussband, in dem wirklich alle losen Fäden verknüpft werden - was ich nicht glaube, da der letzte Band dafür einfach zu kurz ist; aber hoffen darf man ja..

    5ratten