Beiträge von Lerchie

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Wo ist Victor?

    Da Fabienne an ihren großen Traum glaubt, kämpft sie entschlossen um ihren Platz in der von Männern beherrschten Gastronomie. In Noe, einem Spitzenkoch, findet sie ihren Mentor, der sie zu Höchstleistungen antreibt. Doch all das wird überschattet von Fabiennes Suche nach ihrem, als Baby entführten, Sohn. Sie ahnt nicht, wie nahe sie ihrem Kind ist und was sie die Chance auf ein Wie3dersehen kosten wird.



    Meine Meinung


    Das Buch ließ sich sehr gut lesen, denn keine Unklarheiten im Text störten meinen Lesefluss. In die Protagonisten konnte ich mich gut hineinversetzen. In Fabienne, die immer wieder Nachforschungen nach ihrem Sohn anstellt. Die aber, leider, auch so gutgläubig gegenüber ihren angeblich besten Freundin Stephanie ist. Fast möchte ich sagen, dass ich Stephanie hasse, denn wie konnte sie ihrer doch angeblich besten Freundin so etwas antun? Jeder, der der ersten Band gelesen hat, und davon gehe ich aus, weiß, was ich meine. Stephanies Scheinheiligkeit sprengt alle Ketten und ist nicht zu überbieten. Ich kann sie nur verachten und es tut mir leid, dass sie bisher damit auch noch Erfolg hatte. Ich bin ganz gespannt auf Band drei. Dieses Buch war wieder sehr spannend. Es beschreibt, was Fabienne alles tat, um zu einem eigenen Restaurant zu kommen. Ob sie das im dritten Band wohl noch schafft? Das Buch mich gefesselt und ich habe mit Fabienne gelitten, wenn sie in Carcassonne bei der Polizei wieder keine positiven Nachrichten erhielt. Zuweilen habe ich aber auch mit ihr geschimpft und sie für blauäugig gehalten. Das Buch hat mir sehr gut gefallen und ich empfehle es gerne weiter. Fünf Sterne von mir dafür.

    5ratten

    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link




    Illegale Tradition

    Im Großen und Ganzen herrscht Friede in dem Dorf Kato Koutrafas auf Zypern. Bis an dem Zaun in der Zone ein Toter mit dunkler Vergangenheit gefunden wird. Doch dann werden Kostas und Sofia Perikles plötzlich von dem Fall abgezogen. Sind sie jemandem mit ihren Ermittlungen auf die Füße getreten? Weil es um etwas geht, das dort illegale zyprische Tradition hat? Sofia jedoch gibt sich nicht geschlagen, die beiden ermitteln weiter.



    Meine Meinung


    Das Buch ließ sich sehr gut lesen, denn es gab keine Unklarheiten im Text, die meinen Lesefluss gestört hätten. In die Protagonisten konnte ich mich gut hineinversetzen. Dass die beiden von dem Fall abgezogen worden sind hat mich erst verwundert, doch dann ist mir die Sache durchaus klar geworden. Sofia und Kostas taten mir da leid. Sie mussten sehr aufpassen, weil sie weiter ermittelten, denn das war ihnen ja verboten. Das Buch war spannend vom Anfang bis zum Ende. Und es war auch noch überraschend, was den Mörder betrifft. Es gibt auch noch eine zweite Überraschung, aber auch die verrate ich natürlich nicht, soll ja spannend bleiben. Mit hat dieser Roman gut gefallen. Er hat mich gefesselt und ich habe mit den Ermittlern gelitten und mitgefiebert. Wer wird sich als Mörder herausstellen? War es wirklich der, oder doch jemand anderes? Ein lesenswertes Buch, das zwar der dritte Band mit dieser Ermittlerin ist, wie ich hinterher herausgefunden habe, das aber sehr gut separat gelesen werden kann. Von mir eine Leseempfehlung und fünf Sterne. Trotzdem hat mich etwas gestört, und zwar die Kapitelüberschriften, die in griechischer Sprache geschrieben waren. Wer diese Sprache nicht kann, weiß nicht, was da steht und das finde ich schlecht. Normalerweise ziehe ich dann was ab. Aber das Buch gefiel mir so gut und man kann nicht überall einen halben Stern abziehen. Also runde ich die viereinhalb Sterne dann doch auf fünf auf.

    5ratten

    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link





    Clementines Geheimnis

    Amelia musste um ihren Platz im Leben kämpfen. Ihre Eltern erlitten einen Unfalltod und sie wurde von Ihrer Großmutter Clementine aufgezogen. An der Uni in Oxford bekam sie ein Stipendium. Doch da stirbt ihre Oma plötzlich und es ist ihr klar, dass es kein Unfall war und ihre Oma nicht die, die sei zu sein vorgab. Ausgerechnet Detective Cole muss sie um Hilfe bitten um sich dem Familiengeheimnis zu stellen.




    Meine Meinung


    Das Buch ließ sich sehr gut lesen, gab es doch keine Unklarheiten im Text die meinen Lesefluss gestört hätten. In die Protagonisten konnte ich mich gut hineinversetzen. Ich habe mit Ihnen Enttäuschungen und Überraschungen erlebt. Und davon gab es die eine oder andere in diesem Buch. Detektive Cole glaubte Amelia nicht, denn sie glaubte nicht an einen Unfalltod ihrer Großmutter, auch wenn alles darauf hinwies. Und doch musste sie sich an ihn wenden. Wie hat sie es wohl geschafft, dass er den Tod ihrer Großmutter doch näher untersuchte? Das erfährt der Leser, wenn er dieses Buch liest. Es ist spannend geschrieben, vom Anfang bis zum Ende. Und ich wurde gegen Ende auch noch überrascht, denn damit hatte ich nicht gerechnet. Womit? Na ja, auch das wird der geneigte Leser beim Lesen des Buches erfahren. Das Buch hat mir gut gefallen, mich gefesselt und auch gut unterhalten. Daher eine Leseempfehlung sowie vier von fünf Sternen.


    4ratten

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links




    Sophies Seelenpferd


    Ventusia liegt in einer anderen Welt hinter den Winden. Jeder hat dort eine magische Verbindung zu einem Pferd, seinem Seelenpferd. Die Mädchen von Ventusia wurden jedoch vor Jahren in unserer Welt versteckt. Die Pferde suchen seitdem nach Ihnen.


    Sophie liebt Pferde über alles doch in ihrem Reitstall fühlt sie sich nicht wohl. Die Lehrerin ist streng, es geht ihr nur um Erfolge nicht u die Tiere und Menschen. Da taucht auf dem Hof ein schwarzer Hengst auf und Sophie spürt, dass das kein normales Pferd ist. Er soll sie nach Ventusia bringen um ihr Seelenpferd zu finden, doch Sophie ahnt davon nichts. Doch nur so kann sie an dem legendären und lebensgefährlichen Rennen teilnehmen und kann Ventusia retten.



    Meine Meinung


    Das Buch ließ sich sehr gut lesen, denn keine Unklarheiten im Text vermochten meinen Lesefluss zu stören. In die Protagonisten konnte ich mich gut hineinversetzen. Zunächst mal in Sophie, denn auch mir ging die Reitlehrerin gewaltig auf die Nerven. Doch genau wie der Reitlehrerin zählten auch für ihre Adoptivmutter nur Erfolge. Dadurch fiel es ihr relativ leicht, den Einflüsterungen des schwarzen Hengstes nachzugeben. Würde Sophie, die durch die Strenge ihrer Mutter und ihrer Reitlehrerin etwas empfindlich war, mit den Mädchen in Ventusia zurechtkommen? Schließlich kannten diese sich schon eine Weile und mussten Sophie erst kennenlernen, genau wie diese sie. In Ventusia passierte natürlich auch noch einiges und die Spannung bleibt vom Anfang bis zum Ende des Buches. Es hat mir sehr gut gefallen, hat mich gefesselt und ich habe richtig mit den Protagonisten gelitten und mich aber auch gefreut, wenn etwas schiefging. Besonders gelitten habe ich mit Niko und eben auch mit Sophie. Warum? Das muss der geneigte Leser beim Lesen des Buches selbst herausfinden! Das Buch hat mich in seinen Bann gezogen und sehr gut unterhalten Von mir eine Leseempfehlung und fünf Sterne.

    5ratten

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links




    Wer hat Clara verraten?

    Die Autorin erzählt von einer großen Liebe, einem grausamen Verrat und Zeit im Gefängnis der DDR.


    Clara und Victor lernen sich im Sommer 1965 kennen. Sie wissen nicht, dass sie sich als ganz kleine Kinder an einem tragischen Ort schon einmal begegnet sind. Damals haben sie nur dank ihrer mutigen Mütter überlebt. Sie verlieben sich ineinander, doch jetzt gibt es Ost und West. Sie gehen ein großes Risiko ein und wollen aus der DDR fliehen, doch das mündet in einer Katastrophe. Clara wird angezeigt, ein Verrat großen Ausmaßes und landet im Frauengefängnis Hoheneck. Dort wird auch unter fürchterlichen Umständen ihr Sohn geboren und sie muss monatelang um sein Überleben kämpfen. Doch das Kind wird ihr dann weggenommen. Claras wahre Liebe ist jedoch ungebrochen und Viktor hat sich auch nie aufgegeben.


    Die ist die wahre Geschichte von Clara und Viktor. Es geht um ein Schicksal, das in der Nachkriegszeit tausende in der DDR getroffen hat.



    Meine Meinung


    Das Buch ließ sich leicht und flüssig lesen, denn keine Unklarheiten im Text störten meinen Lesefluss. In die Protagonisten konnte ich mich hineinversetzen, auch wenn ich persönlich dem Krieg, zum Glück, nicht mehr erlebt habe. Wie es dazu kommt, dass Viktor den Krieg und die erste Nachkriegszeit überlebt hat. erfährt der Leser in diesem Buch. Es war für ihn und jedoch mehr für seine Mutter eine schwere Zeit. Clara überlebt dank eines russischen Soldaten, wieso das so ist, auch das erfährt der Leser beim Lesen dieses Buches. Die Spannung ist in diesem Buch von Anfang an da und bleibt bis zum Ende. Ich konnte mich in Viktors Mutter hineinversetzen, auch wenn ich nicht alles nachvollziehen bzw. verstehen konnte was, bzw. warum sie es tat. Auf der einen Seite ja, auf der anderen war es für mich fraglich.


    Gefreut hat mich, dass Viktors Mutter nach Clara suchte, nachdem sie deren Mutter kennengelernt hatte. Auch dieses hatte Schreckliches erlebt in ihrer Zeit in Russland. Dass Viktor und Clara ein Liebespaar wurden, steht ja bereits im Klappentext und dass Clara aus der DDR ausreisen wollte, kann sich jeder denken. Wie es vielen DDR-Flüchtlingen ergangen ist, das wissen wir und auch Clara blieb nicht verschont. Und dann wurde ihr auch noch ihr Kind weggenommen. Ob sie es je wieder sehen wird? Auch das liest der Leser in diesem Buch. Es hat mich gefesselt, mich richtig in seinen Bann gezogen und mich gut unterhalten. Daher von mir eine Leseempfehlung sowie fünf Sterne.


    5ratten

    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link



    Nur wenig Schlaf?

    Kommissar Erik Lindberg hat sich noch nicht wirklich von seinem letzten Fall erholt, da gehen die Ermittlungen in seinem nächsten Fall los. Ein brutaler Mord an einem Pharmakonzern-Mitarbeiter wirft viele Fragen auf. Das Unternehmen brachte das revolutionäre aber auch umstrittene Schlafmedikament Remexan auf den Markt. Hier sollte sich der Schlaf pro Tag auf eine Stunde beschränken. Er vertieft sich in die Ermittlungen, was ihn zu militanten Tierschützern führt. Doch dann gibt es eine weitere Leiche und die Verwicklungen reichen tief. Der Druck im privaten wie auch beruflichen Umfeld erhöht sich, so dass er keinen anderen Ausweg mehr sieht, als das Medikament selbst zu nehmen um den Täter zu stoppen.


    Dies ist eine Neuausgabe des bereits erschienen Buches Seelenschlaf.


    Ich selbst habe das Buch bereits unter dem Titel: Remexan – Der Mann ohne Schlaf gelesen und rezensiert.



    Meine Meinung


    Das ist das erste Buch der Kommissar Erik Lindberg Thriller Reihe. Es ist gut zu lesen, denn keine Unklarheiten im Text störten meinen Lesefluss. Wie schon gesagt, geht es um den Kommissar Erik Lindberg, der, wie bereits im Klappentext erwähnt, um seine Freundin Paula bangt, die im Koma liegt. Das Buch ist spannend geschrieben und es klebte mir fast an der Hand fest, heißt, ich konnte es fast nicht weglegen. Wenn ich mit vorstelle ein Medikament, das dafür sorgt, dass man nur eine Stunde am Tag schlafen muss? Ich kann mir nicht vorstellen, dass das gesund ist. Auch Lindberg hat ja zunächst gezögert und es dann doch genommen, wie man im Klappentext erfährt. Es geschehen mehrere Morde und der Kommissar gerät in Lebensgefahr. Wie das alles kommt und was Erik Lindberg ermittelt, das erfährt der geneigte Leser beim Lesen des Buches. Ich habe mii Erik Lindberg gelitten, wenn wieder einmal etwas vergebens war, was er ausprobiert hat um seine Freundin aus dem Koma zu wecken. Und ich habe gebangt, obwohl es ja eigentlich klar ist, dass er davonkommt, als er in Lebensgefahr geriet. Denn es geht ja noch weiter mit ihm als Kommissar. Das Buch war superspannend, es hat mich gefesselt und sehr gut unterhalten. Von mir eine Leseempfehlung und fünf Sterne.

    5ratten

    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link



    Wer wird es schaffen?

    Das Training, das sie zum Spezialisten machen sollte, stellt sich schwerer heraus als sie erwartet haben. Es gab einen Test, der ihre Zukunft bestimmen sollte und sie müssen härter arbeiten und übern wenn sie mit den Elite-Spezialitäten abschließen wollen. Aber sie müssen sich vielem stellen, das gefährlich ja sogar lebensgefährlich sein kann. Werden sie die Ausbildung schaffen? Wer wird es schaffen und wer nicht? Werden sie alle überleben?



    Meine Meinung


    Auch dieses Buch ist wieder so geschrieben, dass keine Unklarheiten im Text meinen Leserfluss störten. Es geht spannend weiter, denn nun wissen die Aspiranten, welche Ausbildung sie genau erhalten werden. Bei Lasgol gab es wieder eine Überraschung. Denn jede der vier Richtungen ergibt wiederum einige Ausbildungen., so wie es z. B. beim Schießen den Heckenschützen, den Windschützen etc. gibt. Genauso gibt es bei den drei anderen Richtungen auch verschiedene Ausbildungen, mal mehr mal weniger. Die Ausbildung ist hart und Isgords Hass auf Lasgol immer noch riesengroß. Am Ende des Buches gibt es auch wieder eine Überraschung, nein eigentlich auch schon vorher. Und eine Person, an die man nicht gedacht hätte, ist ein Übertäter. Werden die drei Freunde Lasgol, Ingrid und Viggo ihre Endprüfung bestehen? Und wie ergeht es den anderen drei, die nicht zu dieser Ausbidlung zugelassen worden sind? Wie geht es Egil, Gerd und Nisla? Können sie sechs miteinander in Kontakt bleiben? Das Buch ist wieder sehr spannend geschrieben. Es hat mich gefesselt und ich habe mit Lasgol gelitten und seinen Freunden gelitten und mich auch mit ihnen gefreut. Ich bin sehr gespannt wie die Geschichte weitergeht, ob sie in Kontakt bleiben können, bin also sehr gespannt auf Teil sieben. Von mit eine Leseempfehlung und fünf Sterne.


    5ratten

    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link




    Was erwartet sie im Refugium?


    Der Krieg ist noch nicht vorbei. Nach Uthars Demaskierung gibt es einen neuen König, der vom Osten unterstützt wird. Im Gegenzug unterstützt der Westen den legitimen Erben der Krone. Und im Norden wollen die Eisvölker ihre alte Heimat wiederhaben. Dazwischen werden die Freunde zu Waldläufern ernannt. Sie müssen sich entscheiden ob, sie Elitewaldläufer werden und dafür die Zulassungsprüfung ablegen wollen. Dann müssen sie in das geheimnisvolle Refugium reisen, das abgeschieden und schwer zugänglich liegt. Wird Lasgol die Prüfung antreten und evtl. bestehen? Und wie werden sich seine Freunde schlagen? Was erwartet sie im Refugium?



    Meine Meinung


    Das Buch ist wieder so geschrieben, dass es keine Unklarheiten im Text gibt, die meinen Lesefluss störten gekonnt hätten. Schon der Anfang des Buches verkündet Spannung, denn Lasgol trifft unterwegs seinen Freund Egli und muss ihm beistehen. Aber im Waldläuferlager wird er sicher sein. Dort müssen sich die Freunde und die anderen neuen Waldläufer der Prüfung für die Elitelaufbahn stellen. Dabei gibt es eine Überraschung, die ich hier aber natürlich nicht verraten werde. Da es ja in diesen Büchern in der Hauptsache um Lasgol geht, ist es natürlich klar, dass er bestehen wird, denn ansonsten gäbe es nicht die entsprechende Fortsetzung der Bücher. Doch was Wird Lasgol und seine Freunde im Refugium erwarten? Wird Isgord, der Lasgol wie die Pest hasst, auch dabei sein? Und wer von den sechs Freunden wird mit ins Refugium gehen dürfen? All das erfährt der Leser, wenn er dieses Buch liest. Es ist spannend geschrieben, hat mich gefesselt und mit Lasgol leiden lassen, und ich habe mich auch mit ihm gefreut, wenn es gut ausging. Am Ende dieses Buches steht die Harmonieprüfung die über die eventuelle Elitelaufbahn der Waldläufer entscheidet. Das heißt, dass dieses Buch nur ein halbes Jahr umfasst, denn danach folgt erst das Training für die Spezialisierung. Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen und mich auch gut unterhalten, daher von mir eine Leseempfehlung und fünf Sterne.

    5ratten

    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link



    Albin kanns nicht lassen


    Albin Leclerc, Ex-Commissaire, ist Vater geworden, denn sein Mops Tyson hat Nachwuchs bekommen. Da bittet ihn ein alter Bekannter, Arnault Langlois, um Hilfe, denn seine Nichte Sandrine und ihr Lebensgefährte sind verschwunden. Albin will sich darum kümmern, doch zu spät, denn das Pärchen wird ermordet aufgefunden. Planten die beiden die Entführung der Ehefrau eines reichen Mannes und wurden deshalb getötet? Denn man fand ein Bild von dessen Ehefrau bei ihnen. Es wird auf Hochtouren ermittelt und Albin trifft Schließlich auf jemanden, der zu allem bereit ist.



    Meine Meinung


    Ich habe schon ein paar Bücher dieses Autors gelesen, die mir alle gut gefallen haben. Dies ist der zehnte Band und die Ermittler können froh sein, dass es Albin Leclerc gibt, auch wenn es ihnen nicht passt, der er sich immer wieder einmischt. Ich finde es klasse, dass seine Ermittlungen effektiver sind als die er Polizeibeamten. Dass er sich selbst dabei in Gefahr begibt, ja sogar in Lebensgefahr, nimmt er in Kauf. Und natürlich kann er die Bitte seines alten Bekannten nicht abschlagen. Dass er dabei seinen ehemaligen Kollegen in die Quere kommt ist klar. Das Buch ist wieder spannend geschrieben, von Anfang bis zum Ende. Es hat mir sehr gut gefallen, mich gefesselt und auch gut unterhalten. Von mir fünf Sterne.

    5ratten

    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link



    Wer ist der Verräter?

    König Uthar zieht sich besiegt nach Norghania zurück. Er will seine Armee neu aufstellen. Lasgol und seine Freunde wollen das vierte Ausbildungsjahr schaffen. Sie müssen dazu an gefährlichen Einsätzen teilnehmen und dem König bei einem neuerlichen Krieg helfen. Sie stehen vor einer heiklen Wahl. Sollen sie den König unterstützen oder entscheiden sie sich für Darthor, was Hochverrat wäre, was sie das Leben kosten könnte. Darthor schließt mit der Allianz des Westens ein Bündnis und wollen ihn angreifen bevor er neu erstarkt ist. Werden sie Uthar die Krone abnehmen können. Oder wird er am Ende triumphieren? Können etwa Lasgol und seine Freunde ihn entlarven? Werden sie es schaffen zu Waldläufern ernannt zu werden?


    Meine Meinung


    Auch dieses Buch schließ direkt an das vorhergehende an. Es ließ sich sehr gut lesen, denn keine Unklarheiten im Text konnten meinen Lesefluss stören. Lasgol und seine Freunde werden geschunden, wobei der Ausbilder sagt, dass wer ein Waldläufer werden will, entsprechend fit sein muss. Sie agieren riskant, weil sie Lasgol glauben und dieser will Uthar stürzen. Das wissen wir ja bereits aus den Vorgängerbänden. Doch wenn sie mit einem Ausbilder unterwegs sind, müssen sie ihm gehorchen, sonst riskieren sie ihr Leben. Werden sie es schaffen Uthar zu demaskieren? Denn wie wir ja inzwischen wissen ist Uthar nicht Uthar. Doch dazu müssen sie nahe an ihn herankommen. Wird ihnen das gelingen? Ich war sehr gespannt, das Buch hat mich gefesselt und ich konnte fast mit dem Lesen nicht aufhören. Es hat mich in seinen Bann gezogen und ich habe mich auch sehr gut unterhalten gefühlt. Sehr gespannt bin ich auf die Fortsetzung, eben wie es mit Lasgol und seinen Freunden weitergeht. Eine Leseempfehlung sowie fünf Sterne.

    5ratten


    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link




    Spannende Fortsetzung

    Krieg ist ausgebrochen. Der schwarze Herr des Eises will Norghana erobern. Können die Soldaten des Königs und die Waldläufer dies verhindern, oder werden sie dabei sterben? Darthor will Uthar stürzen und dringt mit allen, die sich ihm angeschlossen haben, vor. Uthar stellt sich dagegen, doch die Adligen stehen nicht geschlossen hinter ihm. Für Lasgol und seine Gefährten wird es ein hartes Ausbildungsjahr. Und Lasgol erkennt, dass er nicht die ganze Wahrheit, weder über seine Familie noch über Cami, kennt. Neue Rätsel tauchen auf. Er gerät in Lebensgefahr, muss sich fragen, wer denn nun eigentlich der Gegner ist. Werden die Gefährten das zweite Jahr schaffen und werden sie den wahren Feind erkennen?



    Meine Meinung


    Im zweiten Buch geht es nahtlos weiter. Es ließ sich gut lesen, denn keine Unklarheiten im Text störten meinen Lesefluss. Die Rätsel, die Lasgol umgeben, verlangen nach Aufklärung. Lasgol und Egil versuchen alles um herauszufinden, was die Wahrheit ist. Was hat es mit den Büchern auf sich, die damals bei Lasgols Vater gefunden worden waren? Egil versucht sie zu lesen, was gar nicht so einfach zu sein scheint. Die Adepten, wie sie im zweiten Jahr heißten, müssen bezüglich des Königs helfen. Gegen ende weiß Lasgol nicht mehr, was er glauben soll und erlebt zum Schluss noch eine Überraschung. Gleichermaßen gilt dies für mich, denn ich war darauf nicht gefasst! Hatte es nicht so erwartet. Das Buch war spannend von Anfang bis zum Ende. Ich habe mit Lasgol mitgefiebert, gelitten, mich gefreut, wenn es gut ausging. Es hat mich gefesselt und gut unterhalten. Von mir eine Leseempfehlung und fünf Sterne.

    5ratten



    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link




    Ein toles Buch

    Darthor wurde zurückgeschlagen und hat sich auf den Vereisten Kontinent zurückgezogen. Doch König Uthar will ihn endgültig besiegen. Lasgol und seine Gefährten bemühen sich, das dritte Ausbildungsjahr zu bestehen. Die Freunde Lasgol und Egil entdecken das Geheimnis des Königs und wer ihr wahrer Feind ist. Können sie sich für eine Seite entscheiden? Der König zieht mit seiner Armee zum Vereisten Kontinent denn er will Darthor schlagen. Dafür benötigt er die Waldläufer, ja sogar die die noch n der Ausbildung stehen. Das Mysterium der Tundra wird auf dem Vereisten Kontinent von ihnen entdeckt und sie müssen an der Schlacht im Norden teilnehmen. Werden Lasgol und sine Freunde den Krieg, Verrat und das doppelte Spiel überleben und das dritte Ausbildungsjahr bestehen?



    Meine Meinung


    Das Buch schließt wieder an den Vorgängerband an und es bleibt spannend. Lasgol erfährt, in welche Schule er im vierten Ausbildungsjahr kommt. Doch er muss das dritte erst noch bestehen. Für die Möglichkeit der Schule werden sie geprüft. Diese Prüfung ist sehr schwer. Sie hat es in sich. Ob Lasgol sie wohl besteht? Die Ereignisse überschlagen sich, den Uthar will gegen Darthor kämpfen und nimmt alle Waldläufer mit. Sogar die, die noch in der Ausbildung stecken vom ersten Jahr an. Lasgol und seine Freunde erleben dabei einige Abenteuer und geraten auch in Lebensgefahr. Mir scheint König Uthar ist es egal wie viele Menschen umkommen, Hauptsache er bleibt der König, und dabei hält er sich feige auch noch im Hintergrund und lässt sogar die Fast-Waldläufer für sich kämpfen. Wird er den Sieg erringen? Oder muss er sich zurückziehen und seine Wunden lecken? Der geneigte Leser wird dies alles erfahren. Das Buch war wieder sehr spannend. Es hat mich gefesselt, sehr gut unterhalten und ich freue mich auf den vierten Teil. Von mir eine Leseempfehlung und fünf Sterne.

    5ratten

    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link



    Kann Lasgol die Ehre seines Vaters retten?

    Es geht um einen Jungen, der die Ehre seines Vaters, als Verräter gebrandmarkt, wiederherstellen will. Lasgol hat mit 15 Jahren schon eine harte Zeit hinter sich. Er ist im Dorf verhasst, weil sein Vater den König verraten hat. Lasgol liebt die Berge und den ewigen Schnee. Doch er glaubt nicht an den Verrat seines Vaters. Dadurch, dass sein Vater ein Waldläufer war, hat Lasgol das Recht ebenfalls einer zu werden und die entsprechende Institution zu besuchen. Doch dort erwarten Hass und Feindseligkeit. Er stößt auf politische Intrigen und neuen Verrat. Er stellt sich Feindschaft findet aber auch Freunde, die wie er, zunächst das erst Jahr der schwierigen Ausbildung bestehen wollen. Wird er es schaffen? Und ist sein Vater wirklich ein Verräter oder kann er seinen Namen reinwaschen?



    Meine Meinung


    Von diesem Autor habe ich noch etwas gehört. Auch ist es, soviel ich verstanden habe, seine erste Serie die in deutscher Sprache erscheint. Meine Tochter machte mich auf sie aufmerksam und ich bereu nicht, das Buch gelesen zu haben. Normalerweise schreckt es mich ab, wenn eine Serie so endlos lang ist, also so eine Menge an Büchern umfasst wie diese. Doch die Geschichte von Lasgol ist dermaßen spannend, dass ich fast nicht aufhören konnte zu lesen. Wie kam Lasgol zu den Waldläufern? Mann konnte sich ja nicht selbst dort bewerben. Er musste in dem Lager und auch schon in seiner Heimat vieles hinnehmen, denn überall sah ihm Feinseligkeit entgegen. Das Buch hat mich richtig gefesselt und in seinen Bann gezogen. Ich hatte manche am liebsten verprügelt, die Lasgol feinselig entgegentraten. Selbst wenn sein Vater wirklich ein Verräter gewesen war, was eigentlich bewiesen war, so war er doch nicht er. Bei den Prüfungen habe ich richtig mitgefiebert und jeder Fehler des Teams tat mir weh. Ich bin sehr gespannt wie es weitergeht, denn das zweite Jahr steht an. Von mir eine absolute Leseempfehlung, überhaupt für Fantasiefans und verdiente fünf Sterne. :tipp:

    5ratten

    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link



    Das Geheimnis der Madonnenstatue

    Als Notre Dame in Flammen steht, hält die Welt die Luft an. Die Restauratorin Josie will helfen, die Kathedrale wieder aufzubauen. Im Zug dessen findet sie einen Brief und einen Ring, alles sehr geheimnisvoll. Antoine, der Kunsthistoriker, hilft ihr bei der Suche nach Spuren. Diese führen in die Zeit der Französischen Revolution, zu Lucile, die für ihre Liebe Kämpfte. Da begegnen Josie und Antoine der Madonnenstatue wieder, die Antoine aus den Flammen gerettet hat und sie stoßen auf ein Geheimnis.




    Meine Meinung


    Ich war bisher einmal in Paris und das (leider) nur für ein paar Stunden. Am Morgen hin und am Abend wieder zurück. Notre Dame habe ich von außen gesehen und ich vermute, dass ich viel versäumt habe, weil wir aus Zeitgründen nicht reingehen konnten. Es ist inzwischen schon etliche Jahre her sehr lange vor dem Brand. Als die Kathedrale vor nunmehr fünf Jahren in Flammen stand, war ich geschockt, denn wirklich so, wie es vorher war, wird es nach einer Restauration doch nicht wieder sein, zwar sicher ähnlich, aber nicht genau so. Doch nun zu dem Buch. Es wechselte immer wieder zwischen den Zeiten, ist aber genau bezeichnet, wann das, was gerade erzählt wird stattfand. Auch handelt es sich nicht um zwei Zeitstränge, sondern noch um viel mehr. Aber das wird der geneigte Leser selbst feststellen. Ich habe zwar viel über die Französische Revolution gewusst, aber hier noch viel mehr erfahren. Ich wusste von Robespierre und Danton, aber es war mir nicht klar, dass er eigentlich die Revolution kaputtgemacht hat. Ja, so möchte ich das ausdrücken was Robespierre getan hat. Von Wegen Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit. Diese Dinge waren bei ihm nicht gegeben, zumindest gegen Ende nicht, als er sich gegen die eigenen Leute gerichtet hat. Das hat dieses Buch mir erzählt. Die Madonnenstatue spielt in dem Buch eine wichtige Rolle, denn es wird etwas gefunden, das vor vielen, vielen Jahren in ihr versteckt worden ist. Das Buch ist sehr spannend geschrieben, es hat mich gefesselt und gut unterhalten. Von mir vier Sterne.

    4ratten


    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link


    Erst nach der Hälfte spannend

    Gemma, der Kronprinzessin, läuft die Zeit davon. Sie ist eine gerissene Spionin und Magierin, konnte aber den Feind nicht enttarnen. Er bedroht ihr Königreich. Dort finden gerade die Vorbereitungen für ein spektakuläres Gladiatorenturnier statt und Gemma heckt einen gewagten Plan aus. Doch dann gerät alles außer Kontrolle. Die Macht über ihr Königreich entgleitet ihr, sie muss ihre Beziehung zu Prinz Leonidas retten und das Geheimnis ihrer Magie entschlüsseln. Ihre Familie und ihre Heimat sind in Gefahr.



    Meine Meinung


    Leider habe ich zu spät bemerkt, dass dieses Buch der letzte Teil einer Trilogie ist. Und natürlich habe ich die beiden Vorgängerbände nicht gelesen. Zwar wird hie und da erwähnt fass mal was Furchtbares geschehen ist, doch machte mich das nicht gleich stutzig. So hat mich die erste Hälfte des Buches nur gelangweilt, denn hier geschah wirklich erst nach der Hälfte etwas, was das Buch dann doch noch spannend machte. Dann allerdings hielt sich diese Spannung bis zum Ende. Dummerweise wurde mit, nach einem blick auf die Titelseite des E-Books, dann erst wirklich klar, dass ich einen dritten Teil lese. Doch nun war es nicht mehr zu ändern. Wie gesagt langweilte mich die erste Hälfte und ich hätte dafür nur zwei magere Sterne gegeben. Doch für die zweite Hälfte waren es dann 5 Sterne geworden. Sicher hätte die Autorin bereits in der ersten Hälfte mehr Spannung einbauen können, so dass es da wenigstens für 3 Sterne (oder sogar mehr) gereicht hätte. Wenn ich also den Durchschnitt für dieses Buch also 3,5 Sterne nehme dann rund ich, wegen der wirklich guten Spannung in der zweiten Hälfte auf 4 Sterne auf, denn letztendlich hat mir das Buch noch gut gefallen und mich ab der Hälfte auch gut unterhalten. So eben dann vier Sterne von mir. Und natürlich die Empfehlung den ersten und zweiten Band vorher zu lesen.

    4ratten

    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link




    Schöne Romanbiographie

    Marthe wächst nach dem Tod ihres Vaters auf dem kleinen Hof ihrer Großmutter in den Vogesen auf. Von ihr lernt sie das Brotbacken und Rezepte regionaler Küche. Als Julie, ihre Mutter, in Paris eine Stelle bekommt, nimmt sie Marthe zu sich. In Paris steht die Weltausstellung kurz bevor und der Eiffelturm wird gerade gebaut. Mit der Tochter von Julies Arbeitgeber freundet sich Marthe an. Sie und Florence gehen zusammen zur Schule. Diese ermutigt sie, ihre Leidenschaft, das Schreiben, weiter zu verfolgen. Dann gibt es da noch Vincent. Die beiden trennen Welten, doch Marthes Herz schlägt höher.



    Meine Meinung


    Ich habe von dieser Autorin schon ein paar Bücher gelesen. Sie handeln meistens von realen Personen, um die eine mehr oder weniger fiktive Geschichte gewoben wurde. In diesem Buch geht es um Marthe Distel, die über Frankreichs Grenzen hinaus bekannt wurde. Ihre Mutter war eine exzellente Köchin und stand als Mansell dem Haushalt einer bekannten Familie vor. Sie verdiente gut und konnte so ihrer Tochter eine gute Bildung ermöglichen, die sie anders nicht bekommen hätte. Und Marthe wusste, was sie werden wollte. Ob sie ihr Ziel erreicht hat und wenn ja, wie, das steht in diesem Buch. Es ist spannend geschrieben und zwar vom Anfang bis zum Ende, hat mir gut gefallen und mich auch sehr gut unterhalten. Gerne empfehle ich es weiter und vergebe fünf Sterne. Hinzufügen möchte ich noch, dass es am Ende des Buches ein Nachwort gibt, das praktisch ein Glossar oder Personenverzeichnis ersetzt. Dies sollte eigentlich, überhaupt bei solchen Büchern, selbstverständlich sein. ist es aber leider nicht. Ich habe es jedenfalls als sehr gut empfunden und mich darüber gefreut.

    5ratten


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Neid und Missgunst

    In Thüringen 1796. Die junge Cristina sticht durch ihr blondes Haar aus ihrer Familie heraus und ist zur Außenseiterin geworden. Denn ihre Verwanden stammen alle aus Italien. Deshalb wird sie oft für ein entführtes Kind gehalten. Ihre Tante nervt das so sehr, dass sie sie nur noch loswerden will und verkauf sie an den Herzog von Sachsen -Meiningen. Dort soll Cristina zu Sängerin ausgebildet werden und schon bald sorgt ihre Stimme für Bewunderung. Doch aus Missgunst und Neid ruft sie hervor, denn die Dame Kordelia will ihre Tochter als Hofsängerin sehen. Sie tut sich mit einem Mann zusammen, der eigene Gründe hat Cristina vom Hof entfernen zu wollen. Als sie mit der Magd Ira entführt wird, steht alles auf dem Spiel. Den faszinierenden Hintergrund zu diesem Buch liefern die Napoleonischen Kriege Ende des 18. Jahrhunderts. Es geht um Abenteuer, Liebe und höfische Intrigen.



    Meine Meinung


    Ich bin ein Fan von Iny Lorentz und ihren Romanen. Deshalb habe ich auch gleich zugeschlagen, als dieses Buch herauskam. Und ich habe es nicht bereut, denn es ist so gut und spannend wie alle anderen Romane, die ich von dieser Autorin gelesen habe. Die junge Cristina tat mir sehr leid, musste sie doch den Hass ihrer Tante ertragen, die die tatsächliche Anführerin ihrer Sippe war. Auch wenn laut den Papieren es eigentlich ihr Onkel sein sollte. Doch dieser war nur ein Pantoffelheld und wagte keinen Widerspruch, bzw. zumindest kaum. Und so konnte es eben geschehen, dass Cristina verkauft wurde. Zum Glück war ihre Ausbilderin zwar streng, aber nicht gewalttätig. Wie es Cristina in der Herrschaft Sachsen-Meiningen erging, das erfährt der Leser beim Lesen dieses Buches. Auch wie es zu ihrer Entführung kam. Wird sie befreit werden? Oder wird sie es schaffen zu entfliehen? Wen das Schicksal der jungen Cristina interessiert, der sollte dieses Buch lesen, denn es ist spannend vom Anfang bis zum Ende. Mir hat es sehr gut gefallen und ich bin sehr gespannt, wie es weitergehen wird, denn dieses Buch ist das erste einer Trilogie. Es hat mich gut unterhalten und ich empfehle es gerne weiter. Fünf Sterne!

    5ratten


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links





    Die Rache des Verlierers

    In Bernried am Starnberger See 1941 ist Wilhelmine ihrem Vater dankbar, dass sie für eine Weile nach München ziehen und dort Gut Falkenbach vertreten darf. Sie ahnt jedoch nicht, dass ihr Vater hauptsächlich daran interessiert ist, sie aus der Schusslinie der Nazis zu nehmen. Er will auch seine geliebten Pferde deren Zugriff entziehen.


    Gustav von Falkenbach will einem Kind, das ihm besonders ans Herz gewachsen ist, die Flucht aus der Anstalt ermöglichen. Damit riskiert er seine eigenes wie auch das Leben seiner Familie. Außerdem muss er sich auch noch mit dem dunklen Geheimnis seiner Ehefrau auseinandersetzen das sie ihm endlich offenbart.



    Meine Meinung


    Dies ist das neunte Buch über die Familie Falkenbach und ihre Freunde. Es ist, wie die vorhergehenden Bände, ohne Unklarheiten im Text, die meinen Lesefluss gestört hätten, geschrieben und ich konnte es somit leicht und flüssig lesen. Wilhelmine darf nach München, doch sie weiß nicht um die Hintergedanken, die ihr Vater bei dieser Entscheidung gehabt hat. Gustav entwickelt einen Plan, wie er den kleinen Jungen, der ihm ans Herz gewachsen ist, retten kann, ohne dass er in Verdacht gerät. Denn das hätte ja auch Konsequenzen für die ganze Familie. Und von Clara erfährt er endlich, was sie ihm schon lange verschwiegen hat. Das Buch ist wieder von Anfang an spannend. Und, auch wenn ich das, was Paul Friedrich und seine Freunde getan haben, es ist im ersten Band beschrieben, nicht unbedingt gutheiße, so möchte ich doch, dass den beiden verbliebenen Freunden nichts passiert. Weil ich auch vermute, dass sie nicht die Einzigen waren, sie sowas taten. Und auch natürlich dem Rest der Familie nicht. Ich bin schon sehr gespannt auf die Fortsetzung, denn am Ende des Buches erfährt man etwas über einen Nazi-Spitzel, ich hoffe er hat keinen Erfolg. Im Gegenteil! Er sollte selbst daran glauben müssen! Von mir eine Leseempfehlung und fünf Sterne.

    5ratten

    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link




    Eine Verjüngungskur?


    Als die Teilnehmer einer Medikamentenstudie an der Charité plötzlich jünger werden, gerät deren Welt aus den Fugen. Jako verliert die Lust, obwohl er gerade seiner ersten Liebe begegnet ist. Jenny die sich seit Jahren ein vergeblich ein Kind wünscht, wird plötzlich doch schwanger. Der Immobilienpatriarch Wenger, schwerkrank, will sich von der Welt verabschieden und blüht doch plötzlich wieder auf, zur Verzweiflung seiner Erben. Und Verena, die vor Jahren bei Olympia über 100 Meter Freistil die Goldmedaille geholt hat, überrascht bei einem Schaukampf mit einem neuen Weltrekord. Die Ereignisse überschlagen sich, als das bekannt wird.


    Der Roman begleitet die Protagonisten voller Witz und Wärme durch ein Jahr ihres Lebens, wie es verrückter nicht sein kann. Und dabei stellen sich Fragen ethisch und gesellschaftlich, die sich ergeben, wenn man sich vorstellt, dass alle Menschen jünger werden könnten.



    Meine Meinung


    Ich weiß nicht, was ich mir genau von diesem Roman erwartet habe, sicher nicht das, was ich dann zu lesen bekam. Vielleicht eine Verjüngung der Menschen, aber nicht in diesem Ausmaß. Das Buch ließ sich gut lesen, denn keine Unklarheiten im Text störten meinen Lesefluss. Zunächst wird beschrieben, wie es den vier Protagonisten vor der Teilnahme an der Studie erging. Eigentlich sollte das Medikament bei Herzproblemen helfen, was es auch tat. Aber die weitergehende Verjüngung war nicht geplant gewesen. Inwieweit diese geht und ob es gelungen ist, den Prozess letztendlich aufzuhalten, das erfährt der geneigte Leser beim Lesen dieses Buches. Vermutlich kann sich der Leser auch vorstellen, was passiert ist, nachdem die Schwimmerin den neuen Weltrekord aufgestellt hat. Manche waren froh, wie z. B, Jakob. Und auch die junge Frau, die nie schwanger geworden war. Doch hatte eben diese Verjüngung auch ihre Nachteile. Da überlegt man es sich doch bestimmt länger, ob man bei sowas mitmachen würde. Wer wissen will, wie die Protagonisten im Buch darüber denken, der muss dieses Buch lesen. es ist durchaus spannend geschrieben, meiner Meinung nach eine Utopie, auch wenn es vielleicht wirklich möglich ist, Zellen im Körper zu erneuern, wie Yamanaka, der Zellforscher, herausgefunden hat, aber dass sowas auf Dauer geht, kann ich mir nicht vorstellen und fände ich auch nicht richtig. Wenn solche Utopien interessieren, dem empfehle ich dieses Buch gerne und vergebe vier von fünf Sternen.


    4ratten

    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link



    Ein schöner Liebesroman

    Auf der Isle of Mull ist die Welt noch in Ordnung. Man findet wilde, unberührte Natur, blühende Heide und viele Tier. Die Häuser in Tobermory leuchten in allen Farben des Regenbogens und für Allison, Hailey und Lin gibt es keinen schöneren Ort. Jeder der drei Freundinnen betreibt hier einen eigenen Laden.


    Als eines Tages Jamie Pearson dort auftaucht, der früher schon hier gelebt hat und nun zurückgekehrt ist um die Farm seiner Eltern zu betreiben ist die Aufregung groß. Er verirrt sich in Allisons Buchladen und in ihr Herz. Doch was hat er zu verbergen. Die Freundinnen waren Ally vor ihm. Haben sie recht?



    Meine Meinung


    Dies ist ein hübscher und auch spannender Liebesroman den die Autorin da geschrieben hat. Da ich fast alles lese, mag ich natürlich auch Liebesromane, wenn sie nicht zu sehr ins Erotische abdriften. Das hat dieser Roman nicht getan. Allison traut ihren eigenen Gefühlen nicht, da sie glaubt eine Enttäuschung noch nicht ganz überwunden zu haben. Es gibt einige Verwicklungen, denn natürlich geht nicht alles glatt, dann würde ja die Spannung fehlen und die ist definitiv da. Die Verwicklung gegen Ende des Buches ist jedoch die Krasseste! Mit hat dieser schöne und wunderbar geschriebenen Liebesroman gut gefallen. Und ich vermute mal, dass es für jede der drei Freundinnen ein Buch geben wird. Ich habe mit Allison gelitten und mich mit ihr gefreut. Aber ich habe auch manchmal den Kopf schütteln müssen über so viel Unverständnis und Zögern. Auch wenn sie eine Heidenangst hatte, wieder enttäuscht zu werden. Auch ihre Freundinnen fand ich nett und es ist gut, wenn man solche Freundinnen hat, an die man sich bei Bedarf wenden kann. Wie gesagt hat mir das Buch gut gefallen, mich auch gefesselt und gut unterhalten. Von mir eine Leseempfehlung und vier von fünf Sternen.

    4ratten