>> Spezial-Kanada-Lesenacht ~ 05.07.2008

Es gibt 49 Antworten in diesem Thema, welches 11.262 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Seychella.

  • :winken: Guten Morgen!


    Hoppla, ich bin dann gestern wohl mit meinen Kaninchen eingeschlafen. Dafür war ich eben schon eine große Runde mit dem Hund draußen, natürlich habe ich auch einen Hasen gesehen (ich nehme jetzt mal an dass es bei uns eher Feldhasen gibt, aber vielleicht ist ja auch irgendwo ein Rudel Kaninchen unterwegs :smile: )


    @ Miramis
    Dein Buch wäre eindeutig nichts für mich. Ganz sicher, das hört sich ja grauenhaft an bzw. könnte ich sicher nichts damit anfangen. Die Vergleiche sind zwar schon jenseits von Gut und Böse, aber wer bitte zerfurcht überhaupt Hüttenkäse mit einer Gabel? Bei uns heißt das Zeugs unteranderem Löffelkäse, weil es Käse ist, denn man mit dem Löffel ist, gut kann man auch eine Gabel dafür nehmen, aber herumgefurcht wird bei uns darin eigentlich nicht.

    Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen, und wer sie aufzuheben versteht, hat ein Vermögen.<br />Jean Anouilh

  • Es ist so ärgerlich! Ich habe diese Lesenacht doch tatsächlich verschlafen. Ich war so gewillt, mitzulesen - hatte mir ja sogar ein Buch besorgt [was trotzdem gelesen wird ;) ] und dann komm ich gestern aus dem Kino und die Spätfolgen meiner gestrigen Frühschicht überrollten mich und ich fiel in einen komatösen Tiefschlaf. :rollen:


    Aber wenigsten ward ihr schön wach und habt gelesen und allen Anschein nach auch viel Spaß! Das freut mich doch! :)

  • Ich beneide euch.


    Ich schaffe derzeit keine einzige LN mehr. Meistens habe ich dann Dienst bis 21h und bis ich dann in der richtigen Stimmung zum Lesen bin, schlafe ich ein :grmpf:



    Die Rezi von Aldawen werde ich mir auch noch nicht durchlesen, da ich ja das gleiche Buch lese, deine Kommentare habe ich auch übersprungen :rollen:


    Vielleicht klappt es ja mal wieder bei einer spontanen LN. Denn auch bei der nächsten Spezial am 09.08. habe ich Dienst :grmpf:

    :biene:liest :lesen: und hört

    07/60

    2116 /25.525 Seiten



  • Vielleicht klappt es ja mal wieder bei einer spontanen LN. Denn auch bei der nächsten Spezial am 09.08. habe ich Dienst :grmpf:


    Das ist ja blöd, lass dich mal trösten! :knuddel:
    Schlag hier doch einfach eine spontane Lesenacht an einem Termin vor, wo du nicht arbeiten musst. Und wenn du trotzdem gerne ein Thema haben möchtest, kannst du ja auch gleich eins vorschlagen.

  • Das ist ja blöd, lass dich mal trösten! :knuddel:
    Schlag hier doch einfach eine spontane Lesenacht an einem Termin vor, wo du nicht arbeiten musst.



    Danke für den Trost :bussi:
    Das Problem ist, das ich noch nebenher arbeite und daher JEDES WE Dienst schiebe, und wenn mal nicht, dann nur weil ich irgendwie unterwegs bin, was aber schon Monate zuvor geplant wurde..
    Für mich sind diese Lese WE besser

    :biene:liest :lesen: und hört

    07/60

    2116 /25.525 Seiten


  • Hallo zusammen,


    wie immer im Sommer hab ich den Sonntagvormittag im Freibad verbracht und mich nebst ausgiebigem Schwimmen weiter meinem Lesenachtsbuch "Schiffsmeldungen" von Annie Proulx gewidmet. Tja, so richtig klar komme ich mit dem Roman immer noch nicht; die kurzen Satzfetzen bringen mich immer wieder aus dem Lesefluss und manches muss ich auch zweimal lesen, um überhaupt zu kapieren, was gemeint ist. Dabei wäre die Geschichte von Quoyle schon mein Ding; zum einen, weil ich raue Landschaften wie Neufundland gerne mag, zum anderen, weil ich die Protagonisten, allen voran Quoyle selbst, sehr interessant finde. Auch das Seemannsgarn, das zunehmend Gesprächsstoff wird, gefällt mir recht gut. Aber die Verpackung verdirbt mir nach wie vor den ganzen Roman.



    So, ich bin mit meinem Urquhart-Buch durch, Rezension gibt's dann wohl morgen – äh, heute meine ich, aber später. Das Ende stellt mich noch vor ein paar Fragezeichen, da muß ich noch etwas drüber nachdenken, ob es mir gefällt oder nicht :gruebel:


    Hey, danke für die flotte Rezi! Bin mir aber noch nicht sicher, ob das Buch wirklich etwas für mich ist.



    Hat sie: Agnis.


    @Aldawen: danke schön - war aber eigentlich mehr eine rhetorische Frage... :breitgrins:


    Inzwischen wurde die Dame auch mit ihrem Vor- und Nachnamen vorgestellt, aber mich stört es immer noch, dass nur von "der Tante" die Rede ist; ich sehe ja noch ein, wenn die Figuren "Tante" zu ihr sagen, aber dass sie in der ganzen Erzählung nur die Tante ist...kein Wunder, wenn sie bei manchen Lesern unsympathisch rüberkommt. Bei mir ist das nicht so, ich empfand Agnis von Anfang an als zupackende, bodenständige Frau, die weiß, wo es langgeht. Ganz das Gegenteil von Quoyle, der aber nach und nach auch seine lichten Momente hat.


    Arjuna: da wir einen sehr ähnlichen Lesegeschmack haben, könnte ich mir durchaus vorstellen, dass du ebenso über das Buch denkst wie ich - lass dich trotzdem nicht von mir abhalten, falls du vorhattest, es zu lesen. Manchmal erlebt man ja auch Überraschungen... :zwinker: Löffelkäse, wieder mal ein neues Wort aus der Kategorie deutsch-österreichische kulinarische Feinheiten. Das merke ich mir. :breitgrins:


    Machandel: deine Rezi habe ich natürlich auch gelesen - das Buch ist definitiv etwas für mich und kommt für die nächste Kanada-Lesenacht in die engere Auswahl. Danke schön!

    So, dann werde ich mich mal wieder über mein Buch hermachen und es auch bis zum Schluss lesen, um einen vollständigen Eindruck zu gewinnen. Euch allen einen schönen Sonntag und bis zur nächsten Lesenacht, oder soll ich gleich sagen, zum nächsten Lesewochenende? :zwinker:


    Viele liebe Grüße :winken:
    Miramis

    :lesen: Kai Meyer - Die Bibliothek im Nebel

  • @ Miramis
    nein ich hatte nicht vor das Buch zu lesen, nach Deinen Eindrücken natürlich noch weniger als vorher :breitgrins: Mich faszinieren diese kulinarischen Unterschiede auch immer wieder und jetzt musste ich doch tatsächlich überlegen ob es diesen Begriff Löffelkäse eh offiziell auch gibt. Aber hier das Beweisfoto: Löffelkäse

    Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen, und wer sie aufzuheben versteht, hat ein Vermögen.<br />Jean Anouilh

  • Arjuna: :breitgrins:


    Danke für den Link, jetzt kann ich mir den Löffelkäse vorstellen - das Gesicht immer noch nicht. :breitgrins:


    Viele liebe Grüße
    Miramis

    :lesen: Kai Meyer - Die Bibliothek im Nebel