Hexer 0.1: Geschichte 4: Eine Frage des Preises

Es gibt 46 Antworten in diesem Thema, welches 8.174 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Marada.

  • Das war doch der, der sich zum Alleinherrscher über ein indigenes Volk aufgeschwungen hat und deshalb seine Tochter allein zu Hause ließ. Netter Typ :D

    Ich glaube mich ein wenig anders zu erinnern.

    Ich meine Pippi erzählt immer, dass sie Schiffbruch erlitten hätten und dass sie dadurch von ihrem Vater getrennt wurde. Ihr Vater sei nun "N_eger_könig" und komme sie irgendwann holen. Sorry für das politisch unkorrekte Wort, aber so hat es sich in meinen Kindheitserinnerungen verfestigt.

  • Ja, die Geschichte denkt sie sich nicht nur aus (was man glaube ich anfangs denkt). In "Pippi im Taka-Tuka-Land" besucht sie ihn dort in seinem "Königreich".

    Ob er sie nun absichtlich zurückgelassen hat, weiß ich tatsächlich nicht mehr, auch nicht, ob er am Ende wieder mit heimkommt. Wäre mal Zeit für ein Reread. :/

  • Ich meine Pippi erzählt immer, dass sie Schiffbruch erlitten hätten und dass sie dadurch von ihrem Vater getrennt wurde.

    Ganz dunkel erinner ich mich auch so daran. Sie findet und besucht ihn dann.. :/ kommt aber glaube ich ohne ihm wieder zurück.

    Ob er sie nun absichtlich zurückgelassen hat, weiß ich tatsächlich nicht mehr, auch nicht, ob er am Ende wieder mit heimkommt. Wäre mal Zeit für ein Reread.

    Hehe, kommt auf die Liste der (mittlerweile doch einigen) Rereads :buchalarm:


    Wobei ich das bei mir fast als Neulektüre einordnen müsste, da ich gar nicht sagen kann, was ich damals gelesen habe und was vage Filmerinnerungen sind. Sonderlich viel weiß ich über die Handlung nicht mehr. Das ändert aber rein gar nichts daran, dass ich damit einfach ein total schönes Gefühl verbinde.

    (Eine kleine whatsapp-Gruppe mit meiner Cousine und meiner Oma hab ich vor Jahren Villa Kunterbunt genannt :elch: da denk ich sofort an abenteuerliche Kindheit)

  • Habe noch eine kleine Off-Topic-Anmerkung: Pippi wird heute 75!

    "Ich muß dich mit Gewalt ernähren!" sagte Homunkoloss, "Du schläfst nicht mehr. Du wäscht dich nicht. Du stinkst wie ein Schwein." "Ist mir doch egal", sagte ich trotzig, "Hab keine Zeit, muß lesen" (c) Walter Moers, aus "Stadt der träumenden Bücher"

    Einmal editiert, zuletzt von Marada ()