Angela Sommer-Bodenburg - Der kleine Vampir und die Tanzstunde

Es gibt 4 Antworten in diesem Thema, welches 277 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Kritty.

  • Der kleine Vampir und die Tanzstunde von Angela Sommer-Bodenburg


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Hörspiel-Version:

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    °gelesen von Katharina Thalbach°



    Über das Buch

    Das Buch ist offiziell Band 17 der Reihe und wurde 2001 herausgegeben. Es hat 154 Seiten. Das Hörbuch mit Katharina Thalbach als Leserin ist Februar 2023 herausgebracht worden und hat eine Dauer von ca. 3,5 Stunden.


    Inhalt:

    Anton soll einen Tanzkurs machen, wozu er nicht sehr große Lust hat. Doch Rüdiger, Anna und Lumpi hingegen sind sehr motiviert und Tanz-begeistert, was seine Sicht auf die ganze Sache etwas verändert. Die Vampire möchten am Tanzkurs ebenfalls teilnehmen, was sich natürlich als komplizierte Angelegenheit herausstellt. Außerdem ist schwebt der Tanzlehrer möglicherweise in Lebensgefahr.


    Meine Meinung

    Der Band war sehr amüsant! Ich wurde gut unterhalten und konnte bei einigen Momenten nicht so recht glauben, dass das wirklich so geschrieben worden war (ich sage nur: Lumpi und Anton!). Ich habe das Hörbuch gehört (großes Lob!) und aber auch das Buch in Papierform gelesen, was ich schön fand.


    Gute 3,5 Ratten! Wobei...

    Ich habe damals (ich habe es bereits im Juni fertig gelesen) 3,5 Sterne auf Goodreads gegeben habe. Jetzt neige ich eigentlich fast dazu, 4 Ratten zu geben...


    4ratten

  • Ich fand die Tanzstunde total amüsant und ich hatte das Gefühl, das die Autorin so richtig Lust hatte, ihre Geschichte doch mal weiter zu erzählen. Der Originalband vom Vorgänger erschien ja 1993 und seither waren keine neuen Bände erschienen.


    Ich fand die Tanzstunde war ein schöner Wiedereinstieg und ich habe mich super unterhalten gefühlt. Vor allem Lumpi und Anton :err:

    Aber auch die Vampire im gesamten. Es gefiel mir, das auch mal ein paar andere Aspekte des Vampirseins beleuchtet wurden, die eher die gefährlicheren Seiten im Blick hatte. Das kam bisher gar nicht zur Sprache und ich fand, das die Autorin auch hier eine Kindgerechte Lösung gefunden hat.

    Großartig war natürlich, das auch endlich mal Geyermeier und Schnuppermaul wieder ins Spiel kamen. Es war wirklich ein so richtiger "Willkommen zurück" Band, auch für die Leser.Innen.

  • Ja, ist mir auch aufgefallen: dass die Vampire gefährlicher gewirkt haben in diesem Band. Ich frage mich, ob das so war, weil die Autorin länger nicht mehr über sie geschrieben hatte und dann etwas Abstand hatte. So oder so, fand ich es unterhaltsam.