Der Nackenbeißer-Lesethread

Es gibt 250 Antworten in diesem Thema, welches 55.296 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Zank.

  • Hallo an alle,


    bin ganz neu hier und als ich mich durch euer Forum gewurschtelt habe,
    bin ich auf euren Thread gestoßen. Nackenbeißer?! Nie gehört!


    Also eure Beiträge gelesen und mich köstlich amüsiert...


    Und siehe da: ich werde es auch mal mit einem Nackenbeißer versuchen -
    ein Doppelband von Marie Cordonnier ist bestellt.


    Marie - Engel in Versuchung


    Viviane - Sklavin der Rache


    Kennt die zwei schon jemand? War eine Spontan-Entscheidung :zwinker:
    Wie ich jetzt herausgefunden habe, sind das der 3. + 4. Teil einer ganzen Reihe.


    Oh oh, ob ich jetzt die Geschichte verstehe, wenn ich die ersten beiden Bände nicht kenne? :rollen:


    Bin ja schon so gespannt, hoffentlich kommt das Buch bald.


    Viele Grüße, Yvonne


    P.S. Sonst lese ich hauptsächlich Kai Meyer, John Irving und Robert Schneider (von den dreien ALLES!)...
    ach, und noch vieles andere mehr...
    :zwinker:

  • Hallo Yvonne,


    erst einmal ein herzliches Willkommen bei uns. Ich bin schon gepannt, wie Dir die Nackenbeißer gefallen...Dein Bericht kommt hoffentlich :breitgrins:.
    Vielleicht möchtest Du Dich uns ja kurz vorstellen, das kannst Du hier. Dann wissen nämlich auch alle Nicht-Frauenbuch-Leser was Du gerne liest...


    Liebe Grüsse
    Bianca

  • Hallo Bianca,


    danke für den Hinweis. Ein Bericht über meinen ersten Nackenbeißer kommt bestimmt... :zwinker:
    Aber ich glaube, es wird nicht mein erster - sondern mein zweiter.


    Ich erinnere mich wage, schon mal als Teenie einen gelesen zu haben :gruebel:
    Ich kann mich aber nur an das typische Cover erinnern, der Titel ist weg.


    Zur besseren Auswahl habe ich jetzt noch zwei bestellt (die lesen sich ja bestimmt schnell):


    SIE SUCHTEN DIE LEIDENSCHAFT von Catherine Hart (der Titel verspricht viel - hoffentlich werden sie fündig)


    SINNLICHE VERSPRECHEN von Karen A. Bale (wenn die Versprechen dann auch erfüllt werden...)


    Viele Grüße, Yvonne

  • Gestern habe ich schon das 2. Buch für dieses Jahr abgebrochen. Das ist wirklich viel für mich.


    Und zwar: Rosanne Bittner - Ich kämpfe um uns


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Spätestens auf jeder 2. Seite war von vergewaltigen die Rede. Und ungefähr auf jeder 3. Seite wurde man noch mal darauf hingewiesen, dass die tapfere Heldin vor einigen Jahren von den Comancheros entführt wurde (und ratet mal, was die mit gekidnappten Frauen so machen). Außer diesen Rückblicken gab es noch die Vorschau der Bösewichte, was sie mit der heldenhaften Familie so alles planen (inklusive Entführung und Vergewaltigung) und warum wer wie handeln wird und wieso der Plan also funktionieren wird - das verspricht ja echte Spannung für die folgenden 300 Seiten :schnarch:


    Nein danke!

    Bücher sind Magie zum Mitnehmen.

  • Zum Thema Nackenbeisser allgemein: ich werde mir auch einen kaufen :breitgrins: ich habe bereits den Thread der Nackenbeisser-Lesenacht 2007 GELIEBT!!!!


    Super Idee, da nen Thread draus zu machen!



    :klatschen:

    :schmetterling: <br /><br />Wer zu lange in sich geht, kommt auf der anderen Seite wieder heraus.

    Einmal editiert, zuletzt von melu ()

  • In meinem SUB befindet sich eine ganze Reihe von Nackenbeißern, eigentlich mehr, als ich auf Vorrat haben wollte. Dazu gibt es eine kleine Geschichte, die ich hier jetzt mal zum Besten gebe:



    Vor ein paar Jahren schlenderte ich an einem sonnigheißen Sonntagnachmittag im Juni zusammen mit meiner Mutter über einen Flohmarkt, der auf dem Parkplatz einer Walmarkt-Filiale stattfand. An einem der Stände blieb ich stehen, weil auf einer Decke auf dem Boden Bücher ausgebreitet waren, die auf den ersten Blick recht vielversprechend aussahen. Nur um festzustellen, ob sich das Bücken und genauere Inspizieren überhaupt lohnt, fragte ich so ganz allgemein: „Was kosten denn die Bücher?“ Die Antwort: „Wie, die Bücher? Sie meinen alle? Dann muss ich erst mal zählen, wieviele es denn sind, und wir reden über den Preis.“


    Ich zuckte ein wenig zurück, wer will schon Nackenbeißer in großen Mengen einkaufen? Ich hatte ja nur so an ein paar besonders nette gedacht… Aus dem glimmenden Hoffnungsfunken im verkäuferischen Auge war mittlerweile ein lustig loderndes Feuerchen geworden, er zählte eifrig seine Bücher und kam auf gut 80, wenn mich mein Gedächtnis nicht täuscht (allerdings inklusive einiger Cora-Historical-Romane, ob man die nun als vollwertige Bücher mitrechnen will, sei mal dahingestellt). Dann begannen die Preisverhandlungen, meinerseits allerdings noch etwas zögerlich, weil soooo viel Herz und Schmerz auf einen Schlag vielleicht doch übertrieben sein könnte. Dann der Auftritt meiner Mutter: Sie hatte sich das Ganze bisher schweigend angesehen, warf jetzt einen prüfenden Blick in mein Gesicht und meinte dann in trockenem Ton, wie es ihre Art ist: „Na dann, ich hol schon mal `nen Einkaufswagen.“


    Sprach`s und verschwand.


    Was auch immer sie in meiner Miene gesehen hat, meine Mutter kennt mich am längsten und gut… Ich hab den Stand aufgekauft. Der gute Mann wollte 40 € (soweit ich mich erinnern kann) dafür, und als Dreingabe bekam ich noch eine suspekt wirkende gebrauchte Sporttasche mit, in die ich allerdings nicht alle Bücher reinzwängen konnte/wollte. Und dann wurde ich noch vom Inhaber des Nachbarstandes verfolgt, der bitterlich bedauerte, die Bücher seiner Frau nicht eingepackt zu haben, mir aber beteuerte, er habe es nicht weit und könne in einer halben Stunde zurück sein…


    Familie und Freunde haben herzlich gelacht über mich und die Büchergier, aber darüber muss ich euch vermutlich nichts erzählen.



    Ja, und da stehen sie nun, untergebracht im Gästezimmer, und bilden einen schrillbunten und etwas peinlichen Anblick. Ein paar habe ich aussortiert, die kannte ich schon, und gelesen habe ich bisher nur ein paar vereinzelte.


    Aber irgendwann, wenn ich mal viiiieeeel Zeit habe…

    Bücher sind Magie zum Mitnehmen.

  • hihi, das ist ja ein wunderbarer Thread :).
    Meine Nackenbeißer-Sammlung ist schon ziemlich alt, aber die meisten immerhin formschönes Hardcover (Weltbild-Verlag halt, genau!). Ich weiß noch, mein allererster, Catherine Blake, Die spanische Rose - gerade hab' ich bei Amazon gesucht, das Buch gibt's glaube ich gar nicht mehr zu kaufen. Kein Wunder, ist 15 Jahre her.


    Aber jetzt fühle ich mich ja direkt animiert, mir mal wieder einen zuzulegen :herz:. Mal gucken ... Kathleen Woodwiss habe ich vorhin gesehen, die kenne ich noch ... und die scheints ja noch zu geben.


    Also bis bald, melde mich zurück, wenn ich fündig geworden bin.
    LG, Elena

    :lesen: Anna im blutroten Kleid

  • Ah, Nackenbeißer, meine geheime Schwäche, meine Kiste unterm Bett.
    Ich liebe ja die Regency-Historicals von Suzanne Enoch, die mit einem sehr deutlich lesbaren Augenzwinkern geschrieben sind. Am besten gefiel mir bis jetzt die Sin-Reihe um die Griffins, leider ist von ihr noch nichts auf Deutsch erschienen.


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Und jedem Nackenbeißer-Fan muß bei der Produktbeschreibung von "Schloß Mallion" das Herz aufgehen:


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    :zwinker:


    Anderen Genres als Regency (Piraten, Cowboys, Schotten... bei Wikingern hört es dann allerdings doch auf. Und historisch muss es einfach sein!) gebe ich zwar immer wieder mal eine Chance, aber irgendwie ist doch nichts so schön...

    &quot;A book is to me like a hat or a coat - a very uncomfortable thing until the newness has been worn off.&quot; (Charles B. Fairbanks)


  • Und jedem Nackenbeißer-Fan muß bei der Produktbeschreibung von "Schloß Mallion" das Herz aufgehen:


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    :totlach: :totlach: :totlach:

    Zitat

    Pressestimmen
    "Selbst dem Hardcore-Unimogfan bringt das Buch noch Neues!"


    Zitat

    Kurzbeschreibung
    Es gibt wenig Fahrzeuge, die Geschichte gemacht haben. Der Käfer gehört dazu, der Mini - und der Unimog. Das "Universal-Motor-Gerät", diese Symbiose aus Allrad-Schlepper und Lastwagen, ist mehr als ein Stück baden-württembergischer Industriegeschichte: Es gilt heute in über 160 Ländern der Erde als bester Allrad-Allrounder und wurde zum Inbegriff für Zuverlässigkeit und Einsatzvielfalt.
    In Schwäbisch Gmünd entstanden die ersten Konstruktions- und Entwicklungsschritte für den Prototyp "U1", und in Göppingen hat 1947 die Serienfertigung der Boehringer Unimog "U 70200" begonnen. Zum Welterfolg wurde aber dieser geniale Geräteträger, nachdem die ehemaligen "Benz-Werke" im badischen Gaggenau die Produktion übernahmen. In über 50 Jahren wurden hier 23 Baureihen entwickelt und über 320.000 Unimog hergestellt, und die Erfolgsgeschichte wird nun im DaimlerChrysler Lkw-Montagewerk in Wörth weiter geschrieben.

    Wir sind irre, also lesen wir!

  • @ Saltanah: Ich habe mich gerade gewundert, was die zwei Zitate mit dem Buch zu tun haben und habe selbst amazon angeklickt...jetzt weiß ich es :breitgrins: amazon ist echt der Hammer


    :totlach: :rotfl: :totlach:

    Books are the ultimate Dumpees: put them down and they’ll wait for you forever; pay attention to them and they always love you back.<br />John Green - An Abundance of Katherines<br /><br />:lesewetter: Caprice

  • Im ersten Moment habe ich gedacht, das Buch handelt wirklich von einer Liebesgeschichte im Unimog....*andieStirnpatsch* :rollen:


    Super Buchbeschreibung :zwinker:


    lg, Frau 32

  • Tja, die Heldin ist halt überwältigend wie ein Unimog, baggert tüchtig das Objekt ihrer Begierde an, angelt ihn mit dem Lasthaken eines Krans aus der Menge, schwupp hinauf auf den LKW und ab geht die Fahrt. Abends ein romantischer Spaziergang im Fuhrpark, und was das Tieferlegen betrifft: Dazu kommt es vermutlich auch noch... :smile:

    Bücher sind Magie zum Mitnehmen.


  • Ah, Nackenbeißer, meine geheime Schwäche, meine Kiste unterm Bett.
    Ich liebe ja die Regency-Historicals von Suzanne Enoch, die mit einem sehr deutlich lesbaren Augenzwinkern geschrieben sind. Am besten gefiel mir bis jetzt die Sin-Reihe um die Griffins, leider ist von ihr noch nichts auf Deutsch erschienen.


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links



    Doch. Im Club.
    :winken:


    ***
    Aeria

  • Doch. Im Club.


    ***
    Aeria


    :klatschen: Gestern hab ich es auch gesehen. Leider sind bisher erst die modernen Romanzen erschienen, aber es besteht ja dann auch berechtigte Hoffnung auf die Regencys.



    [size=7pt] :redface: und einmal editieren weil das mit dem Zitieren ja SO kompliziert ist... [/size]

    &quot;A book is to me like a hat or a coat - a very uncomfortable thing until the newness has been worn off.&quot; (Charles B. Fairbanks)

    Einmal editiert, zuletzt von Machandel ()