Stephen King - ab welchem Alter?

Es gibt 68 Antworten in diesem Thema, welches 49.340 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Ciriana.

  • Ich habe ES als erstes King-Buch gelesen, da war ich 12 oder 13. Meine Mutter hat sich immer nur gefreut, dass ich 'stille' Hobbies (lesen, schreiben etc.) hatte und mich selbst beschäftigen konnte. Oft musste sie nachsehen ob ich überhaupt noch da bin, weil's so ruhig war :breitgrins: Sie überlies mir die freie Wahl bei der Lektüre weil sie wusste, ich weiß selbst am besten, was ich mir zumuten kann. Hin und wieder gab es einen Kommentar so auf die Art ob ich eh noch gut schlafen kann, aber das war es dann auch schon. Gut, wäre ich mit den 120 Tagen von Sodom daher gekommen, wäre ihre Toleranzgrenze natürlich auch überschritten gewesen.


    Ob man mit King in diesem Alter schon zu recht kommt, ist von einem persönlich abhängig. Manche könnten ihn mit 70 nicht lesen, verallgemeinern geht da nicht. Das finde ich schon ein starkes Stück, dass sich eine Fremde einfach einmischt. :rollen:

    "Man hat in der Welt nicht viel mehr, als die Wahl zwischen Einsamkeit und Gemeinheit." A. Schopenhauer

    :blume::engel::katze:

    Einmal editiert, zuletzt von sandi ()

  • Ich hab meinen ersten King mit 14 gelesen;es war "ES". Danach habe ih mehrmals schlecht geträumt, natürlich von Pennywiese dem Clown. Aber es ist auch heute noch eines meiner Lieblingsbücher.
    Ich finde Filme viel schlimmer als Bücher z.B.,um bei King zu bleiben, Carrie fand ich als Buch bei weitem nicht so gruselig, wie den Film. Das Bild der mit Blut besudelten Sissy Spacek werde ich nie vergessen :krank: :entsetzt: :angst:


    LG Simone :kaffee:

    Mein Patronus ist eine Büchereule

  • Ich habe auch ziemlich früh mit King begonnen und bin (so meine ich doch) ein normaler Mensch geblieben, meine Hauptlektüre sind immer noch Krimis, Thriller - ich hatte noch nie das Bedürfnis, jemanden in irgendeiner Weise zu killen.
    Also sehe ich das ganze eher gelassen, das kann ein 14jähriger meiner Meinung nach schon selbst entscheiden, was er lesen möchte. Sein Fernseh- und Computerverhalten kann man auch nur bis zu einem gewissen Grad kontrollieren...


    Aber mir geht es ähnlich wie einigen hier, mit zunehmendem Alter kann ich immer weniger Dinge wie Vergewaltigung, Kindesentführung, etc. in Büchern vertragen. Das will ich mir einfach nicht mehr antun.
    Horror-Splatter-Dinger waren nie so ganz meines, ich kann mich noch erinnern, dass es in meiner Hauptschulzeit eine Serie von Videofilmen gab, die man unbedingt gesehen haben musst "Die Gesichter des Todes" oder so ählich, kennt das jemand?


    lg, Frau 32

  • Ich war noch nie in einem King-Rausch, allerdings hab ich auch schon ein paar Bücher gelesen. Die ersten auch mit 13 Jahren oder so.


    Als Einstieg würde ich auch "The Green Mile" empfehlen, außerdem "Jahreszeiten". Das fand ich nicht so schlimm. Bei "Achterbahn" hat es mich schon mehr gegruselt, wobei es sooo schlimm nun auch nicht war.
    Bei "The Green Mile" sehe ich eher das Problem, dass man nach dem Lesen an Depressionen leidet, weil es so unendlich traurig ist.


    Im Allgemeinen denke ich, dass man selten für ein Buch eine bestimmte Altersgrenze ziehen kann. Es kommt auf die Person und auf den Geschmack an. :rollen: Und ich mein, ein Buch ist nochmal was anderes als ein Film ....

  • Also meine Mom hat alle King bücher zu Hause stehen da er einer ihrer Lieblingsautoren ist und wir sowieso eine serh Buchliebendefamilie sind.
    Und da habe ich mein erstes King buch mit ca. 12 1/2 Jahren gelesen (Das war Friedhof der Kuscheltiere) und ich fand es so geil dass ich angefangen habe ih n auch zu lesen und jetzt habe ich schon fast alle durch und King ist mein favorite Autor!!
    (Ich bin 16)
    Manche Bücher sind echt zu hart aber wenn man nicht allzu zartbeseitet ist dann sind die echt einfach der H A M M E R ! ! !

  • Ich hab meinen ersten King auch mit 13 oder 14 gelesen und mir hat es nicht geschadet.

  • Hallo,


    ich habe aufgrund eurer Empfehlungen die "Anfängerbücher" King gekauft. :zwinker:
    Mit Carrie habt ihr mir da ganz schön was zugemutet :rollen: :zwinker:
    Hab ich nachts abgebrochen und bin auf "The green mile" umgestiegen. Das war ja euer Haupttipp und ich muss sagen: ich finds klasse. King hat ja einen so humorvollen, authentischen Schreibstil.
    Da bin ich mit einem Schlag mitten drin im Todestrakt und habe vor meinem Auge all die Wärter und Todeskandidaten.
    Was Judith Lennox überhaupt nicht geschafft hat, schafft King bei mir sofort: er fühlt was er schreibt und ich fühle mit. Ich bin noch nicht so weit, da ich eben erst mit Carrie beginnen wollte, aber ich freue mich darauf gleich weiter lesen zu dürfen.


    Ob ich Carrie packe, weiß ich nicht. Und wahrscheinlich werde ich auch keine weiteren Kings lesen, aber das liegt daran, dass es mir zu nahe geht. In Carrie habe ich sofort eine Schülerin vor Augen. ich kann sehr gut verstehen, dass ihr das alles oft in euren jungen Jahren gelesen habt oder lest. Mit besseren Nerven hätte ich das damals bestimmt auch verschlungen. :smile:


    Ich freue mich, dass ich jetzt auch ein bißchen mitreden kann. Und sollte euch noch ein King einfallen, wo Blut nicht so sehr eine Rolle spielt, dann würde ich schon nochmal zulangen.


    Allen nochmals danke für den Tipp, der ja eigentlich zunächst gar nicht an mich gerichtet war, sondern an jene Mutter im Buchladen.


    Judith :winken: :smile:

  • Was für Nebenwirkungen manche Threads haben können :breitgrins:


    "Carrie" habe ich vor einiger Zeit auch gelesen und fand Carries Taten zwar etwas überzogen, aber die Beweggründe absolut nachvollziehbar.

    If you don't become the ocean, you'll be seasick every day.

    Leonard Cohen






  • Was für Nebenwirkungen manche Threads haben können :breitgrins:


    "Carrie" habe ich vor einiger Zeit auch gelesen und fand Carries Taten zwar etwas überzogen, aber die Beweggründe absolut nachvollziehbar.


    Valentine
    Ja, diese Art Nebenwirkungen sind besonders schön hier :smile:


    liebe Grüße an dich :winken: :winken:
    Judith :smile:

  • Judith, dann kann ich dir noch "Stand by me" empfehlen und "Die Verurteilten". Sind beide zu finden unter "Frühling, Sommer, Herbst und Tod" und sind auch beide verfilmt worden (sehr gut meiner Meinung nach) und beide meiner Meinung nach nicht dem Horror-Genre zuzuordnen.


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Bücher kaufen und Bücher lesen sind zwei völlig verschiedene Hobbys.

  • So, nun habt ihr mich auf eine Idee gebracht. :zwinker:


    Auch ich habe meinen ersten King ( "ES" ) mit ca. 16 Jahren gelesen und nichts dabei gefunden, außer dass es sehr spannend war.
    Nun hat meine Tochter (12 1/2) eben mal ins Regal geguckt und gesehen, dass wir auch die französische Ausgabe davon haben. Da ihr etwas Übung fehlt, welche es aufzuholen gilt, sehe ich jetzt keinen Grund, warum ich ihr verbieten sollte ausgerechnet dieses Buch zu lesen. Ich werde mich hüten, sie hier aus gewissen Gründen auszubremsen. Und so lesen wir abends gemeinsam nebeneinander (damit ich eventuelle Stimmungen erspüren kann) und jeder liest sein Buch.


    Bisher ärgert sie sich lediglich darüber, dass sie nicht schneller voran kommt. :breitgrins:


    Liebe Grüssle
    Marion :winken:

    "Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt." Mahatma Gandhi

  • Super, dass Du das erwähnst, Marion. Gerade gestern habe ich mit meiner Schwester gerätselt, wie wohl "Es" auf französisch heißt - da gibt es doch nur "il" und "elle" :breitgrins:

    If you don't become the ocean, you'll be seasick every day.

    Leonard Cohen





  • "Ca" mit diesem komischen Häckle unter dem C. :zwinker:

    "Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt." Mahatma Gandhi

  • De rien. :smile:

    "Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt." Mahatma Gandhi

  • Judith: Die Augen des Drachen vielleicht noch. Da gibts auch kein Blut, nur ein bissel Fantasy ;)


    lg, Frau 32



  • Die trickreichen Versuche einer Mama :zwinker: Prima