J.K. Rowling - Harry Potter und die Kammer des Schreckens

Es gibt 59 Antworten in diesem Thema, welches 13.735 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Valentine.


  • Als Kind habe ich mir immer gewünscht ein Teil davon zu sein und auch nach Hogwarts zur Schule gehen zu dürfen.
    :hexe:


    Ich wünsche mir das immernoch! :breitgrins:
    Ich sollte 2014 einen re-read der Bücher anstreben!

  • Ich wünsche mir das immernoch! :breitgrins:
    Ich sollte 2014 einen re-read der Bücher anstreben!


    DAS steht schon längst auf meiner Liste. Nachdem wir derzeit die Filme noch einmal der Reihe nach angucken habe ich wieder richtig Lust auf die Bücher bekommen. :breitgrins:


    Und nach Hogwarts wäre ich auch gerne gegangen. (Allerdings bitte so wie es im Film ausschaut.) *g*

  • DAS steht schon längst auf meiner Liste. Nachdem wir derzeit die Filme noch einmal der Reihe nach angucken habe ich wieder richtig Lust auf die Bücher bekommen. :breitgrins:


    Vielleicht können wir das ein oder andere Buch zusammen lesen? :zwinker:

  • Wäre eine Idee. :) Allerdings möchte ich wenn wahrscheinlich in einem Rutsch alle Bücher hintereinander lesen. Das habe ich noch nie gemacht bisher.

  • Können wir machen. Allerdings wäre es mir dann ab Ende März/Anfang April am liebsten. :smile:


  • Also, wenn ihr am Anfang anfangt, wäre ich gerne mit dabei :smile:


    Klasse! :klatschen:
    Ich mache heute Nachmittag einen Thread unter den Buchvorschlägen auf dafür. :smile:

  • In meiner Erinnerung gehörte dieses Buch zu den Büchern, die ich nie wieder lesen wollte. :breitgrins:
    Nachdem ich das Buch nun ein zweites Mal gelesen habe, kann ich es mir nur damit erklären, dass viel zu viele Charaktere irgendwen angehimmelt haben. Das ist auf Dauer anstrengend und hat mich auch ein wenig gestört.


    Allerdings ist es auch immer wieder schön, nach Hogwarts zu kommen. Selbst wenn dort seltsame Dinge vor sich gehen und alle Anwesenden in großer Gefahr sind.
    Harry, Ron und Hermine entwickeln dann einfach einen Plan, wobei allerdings immer etwas schief geht. :breitgrins: Die Szene im Verbotenen Wald gehört für mich übrigens zu meinen Lieblingsszenen. Ron hat wirklich Mut bewiesen! Wobei ich die Geschichte mit dem Teddybären aus seiner Kindheit immer niedlich finde. :herz:


    Lockhart dagegen... na ja, er ist halt da. Wirklich amüsant konnte ich ihn nicht finden und richtig liebenswürdig finde ich ihn erst am Ende.


    4ratten

  • In meiner Erinnerung gehörte dieses Buch zu den Büchern, die ich nie wieder lesen wollte. :breitgrins:


    Mir geht es mit den ersten Büchern ähnlich: ich konnte mir nicht vorstellen, sie noch einmal zu lesen. Was bin ich froh, dass ich meine Meinung geändert habe.


    Meine Meinung
    Wieder einmal ist mir aufgefallen, wie viel ich von diesem Buch vergessen hatte. Aber je weiter ich gelesen habe, je mehr konnte ich mich erinnern. Wahrscheinlich haben sich die ganzen kleinen Teile in meinem Kopf nur an die richtige Stelle gerückt :zwinker:


    Auch dieser Harry Potter hat mir großen Spaß gemacht. Die kleinen und großen Mißgeschicke der frühen Hogwarts-Jahr sind zu nett. Ob Rons zerfledderter Zauberstab ist oder Hermines Verwandlung in eine Katze... das hat mir ein breites Grinsen aufs Gesicht gezaubert.


    Ich freue mich schon auf den nächsten Teil der Leserunde.
    5ratten

    Into the water I go to lose my mind and find my soul.

  • Harrys zweites Schuljahr in Hogwarts ist genauso mysteriös wie sein erstes. Seltsame Angriffe auf Schüler finden statt, ein fanatischer Fan klebt an Harry, ein unfähiger Lehrer treibt sein Unwesen und schlussendlich müssen sich Harry und seine Freunde auch noch in den Schlafsaal der Slytherins schleichen! Doch es gibt noch etwas viel Schlimmers in den Fluren von Hogwarts...

    Auch der zweite Band um Harry Potter liess mich die blöde Welt da draussen vergessen. Teil zwei steht dem Erstling in in nichts nach: Spannung, Humor, geniale Einfälle und gelungene Figuren machen das Buch zu einem Meisterwerk. Über Lockhart konnte ich mich prächtig amüsieren und sogar Ginny fand ich ganz niedlich.

    Die Geschichte ist dicht, gut durchdacht und die Figuren entwickeln sich weiter. Man merkt, dass sie alle ein Jahr älter sind. Genau ein Jahr, nicht mehr und nicht weniger.

    Ich war sehr traurig, als das Buch zu Ende war. Irgendwie tat es fast schon weh. Aber es ist gut zu wissen, dass alle Harry Potter-Bände gut sichtbar im Regal stehen und man jederzeit wieder nach Hogwarts zurückkehren kann.

    5ratten

    //Grösser ist doof//

  • Harrys Erlebnisse rund um die Kammer des Schreckens hatte ich als nettes Kinderbuch in Erinnerung, Teil einer Reihe, die mit jedem Band komplexer und atemberaubender wurde. Nach längerer Pause habe ich das Buch jetzt wieder gelesen und muss sagen, dass ich mich getäuscht habe, denn es bietet um einiges mehr als reine Unterhaltung für Kinder.


    Dieses Buch steckt voll Anspielungen, die später einmal immens wichtig werden. Ganz zart verändert Rowling bereits in ihrem zweiten Roman die Stimmung, wird ein Spur düsterer und beginnt subtilen Horror einzubauen.



    Dabei kommt auch der Humor nicht zu kurz. Wer Lockhart mag, kommt mit ihm herrlich auf seine Kosten und wer ihn nicht mag, findet auch so genug zu lachen.



    Ich freue mich jetzt schon, wenn ich mit meinem Kind das erste Mal gemeinsam die wundervolle Welt von Hogwarts entdecken darf.


    5ratten

  • Auch bei mir kam dieser Teil der Reihe im meiner Erinnerung immer am Schlechtesten weg. Nachdem ich das Buch nun erneut gelesen habe, muss ich diese Meinung revidieren, wobei es für mich trotzdem nicht ganz an den ersten Teil heranreicht.


    Ich fand den Anfang mit Dobby und der "Autofahrt" nach Hogwarts ein bisschen langatmig, dafür lernt man das tolle Haus der Familie Weasley kennen und danach nimmt die Geschichte auch ziemlich an Fahrt auf und verliert schon relativ bald seine Kindlichkeit.


    Insgesamt ein großes Lesevergnügen, welches ich mit 4ratten und :marypipeshalbeprivatmaus: bewerte.

    :lesen: Anthony Powell - The Kindly Ones <br /><br />Mein SUB<br />Meine [URL=https://literaturschock.de/literaturforum/forum/index.php?thread/32348.msg763362.html#msg763362]Listen

  • Meine Meinung

    Auch der rereRead des zweiten Teils war wieder ein Erlebnis. Nicht nur wegen der Leserunde. Sondern einfach deswegen weil ich die Bücher mag. Sogar noch mehr als beim ersten oder zweiten Lesen. Schon vom ersten zum zweiten Teil kann man sehen, dass die Charaktere ein bisschen erwachsener werden. Dementsprechend hat sich auch die Geschichte verändert, aber sie passt immer noch zum Alter der Drei. Sie müssen keine Dinge bewältigen, die sie mit ihrem Wissen nicht bewältigen könnten. Das macht die Geschichte glaubwürdig (wenn ich das bei einer Geschichte von Zauberern so schreiben darf).

    5ratten

    Into the water I go to lose my mind and find my soul.

  • Ich höre gerade das Hörbuch, gelesen von Rufus Beck... In meiner Version taucht ein ganz niedlicher Fehler auf:

    Das Tagebuch stammt von "Tom M. Riddle", der sich später als "Tom Vorlost Riddle" vorstellt ^^ Da hat der deutsche Übersetzer wohl nicht ganz aufgepasst.

  • Das erinnert doch direkt an den Fehler beim ersten Teil, als Sirius Black zunächst noch als Sirius Schwarz sein Motorrad an Hagrid verleiht, das wurde ja auch erst später korrigiert.

  • In meiner Version taucht ein ganz niedlicher Fehler auf:

    Das Tagebuch stammt von "Tom M. Riddle", der sich später als "Tom Vorlost Riddle" vorstellt ^^ Da hat der deutsche Übersetzer wohl nicht ganz aufgepasst.

    Hoppla! :breitgrins:

    If you don't become the ocean, you'll be seasick every day.

    Leonard Cohen