Von meiner brennenden Liebe kann Dich kein Dämon erlösen .... Nackenbeißer^^-Valentinstags-Lesewochenende 16.2. bis 18.2. 2024

Es gibt 172 Antworten in diesem Thema, welches 5.790 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Kiba.

  • Ihr Lieben,

    die ihr entweder wirklich mitlest, oder eher Voyeure spielt :popcorn:

    Wie inzwischen eigentlich jedes Jahr, findet auch dieses Jahr um den Valentinstag herum unsere Nackenbeißerleserunde statt. Das Motto ist ein klein bisschen strenger, als bei andren Runden. Neben den recht klassischen Nackenbeißern - welche mehr oder weniger oft in historischen Settings zu finden sind. Könnt ihr euch auch in Romantasy, Erotischen Liebesromanen oder harmloseren ;) Romance austoben.


    Ich freu mich auf eure Bücher *g* und auf gemütliches Plaudern.


    Liebe Grüße

    Holden


    PS: Das Motto aus diesem Jahr stammt vom Lied "Brennende Liebe" von Oomph! feat. L'âme Immortelle

  • Deaktiviert, aber es ist der 16.2.?


    TEST


    Aha, wir starten also nachmittags.



    Ich stimme mich ein mit einem Hörbuch von


    Amalie Howard - Das Biest von Beswick



    Seit Nathaniel im Krieg verwundet wurde, ist seine Haut durch Narben entstellt.


    Uns alle, die wir Fans von Jamie Fraser sind, kann das natürlich nicht abschrecken. Der Heldin Astrid sind auch eher andere Aspekte wichtig...


    Ich war schon ein wenig schockiert, dass in dem Roman Wörter wie Penis, Hoden, Nippel und Vagina benutzt werden. Wo gibt es denn sowas in unseren legendären Nackenbeißerlesewochenenden?


    Aber jetzt ist doch tatsächlich ein "Hammerstiel" genannt worden. Aha. Es wird handwerklich.

    Bücher sind Magie zum Mitnehmen.

    Einmal editiert, zuletzt von Kiba ()

  • Außerdem habe ich schon beim Einstieg in die laufende TAMKATZN-Runde extra für jetzt einen Nackenbeißer mit eingeplant, und zwar:


    Sandra Hingston - Küsse für den Helden



    Ich hoffe, das dieser Schmöker lesbar ist, weil ich ihn ja auch für die Lesetreppe als peinliches Cover nutzen will. Jedenfalls liegt es schon den zweiten Tag auf der Arbeit auf dem Beistelltisch. Öffentlich sichtbar für alle. :autsch:


    In den beiden Mittagspausen habe ich den Prolog und das erste Kapitel geschafft. Aber noch ist es zu früh, um einzuschätzen, wie viel Spaß wir damit haben werden.

    Bücher sind Magie zum Mitnehmen.

  • Kiba Du bist zu früh. Dieser Thread existiert offiziell noch nicht :D

    Ja, aber jetzt habe ich eine richtige Tastatur. Heute abend muss ich wieder kurz angebunden und maulfaul erscheinen, und das auch nur, falls das Ladekabel vom Tablet nicht noch mal versagt.

    Bücher sind Magie zum Mitnehmen.

  • Ich werde mir wie immer keinen Nackenbeißer antun, aber hier ein bisschen spannen :elch:


    Ich bin gespannt, welche Abgründe der Leidenschaft sich auftun und welche gruseligen Metapherngebilde zutage treten werden.

    If you don't become the ocean, you'll be seasick every day.

    Leonard Cohen





  • Beim Nackenbeissen mache ich auch nicht mit, aber da ich einen eher kitschig anmutenden Liebesroman in der Leseplanung habe, kann ich ihn auch an diesem Wochenende verschlingen:


    In einer Abenteuer-Fernsehshow können Georgia und Ben ihren Lonely Hearts Travel Club bewerben - und das vor der wilden Kulisse Chiles. Doch beim Sandboarding in der Wüste und Fahrradrennen durch die Berge wird ihre junge Liebe auf eine harte Probe gestellt. Ein funkelnder Ring in Bens Koffer sorgt für zusätzlichen Wirbel. Ist Georgia wirklich bereit, sich wieder zu binden?


    Kati Collins - Nächster Halt: Chile


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

  • Ich habe angefangen mit 'You may kiss the Bride von Sophie Jordan.

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Zitat

    Wealthy and arrogant, Gabriel Penhallow knows it’s time to fulfill his dynastic duty. All he must do is follow “The Penhallow way”—find a biddable bride, produce an heir and a spare, and then live separate lives. It’s worked so well for generations, certainly one kiss with the delectable Livia Stuart isn’t going to change things. Society dictates he marry her, and one chit is as good as another, as long as she’s from a decent family.

    But Livia’s transformation from an original to a mundane diamond of the first water makes Gabriel realize he desperately wants the woman who somehow provoked him into that kiss. And for all the ladies who’ve thrown themselves at him, it’s the one who wants to flee whom he now wants. But how will he keep this independent miss from flying away?

    Bislang haben sie sich erst zweimal geküsst. Der erste Kuss war auf einem Ball, im Garten, wo die arme Livia vollkommen überrumpelt wurde. Leider gab es Zeugen, also muss jetzt geheiratet werden.

    Gerade gab es den zweiten Kuss. Die sexuelle Anziehung ist auf beiden Seiten sehr groß, da wird es wohl nichts werden mit: direkt nach der Hochzeit getrennte Wege gehen, und nur offiziell verheiratet zu sein.

    Muss er denn auch so verdammt männlich riechen?


    Tatsächlich habe ich mich schon oft gefragt, was denn wohl ein männlicher Geruch ist...

    Was ist wertvoller, Wissen oder Fantasie? Es ist die Fantasie, denn das Wissen hat Grenzen.  - Albert Einstein

  • Ich hab gleich ein paar Hörbücher, die unter Nackenbeißerverdacht stehen herunter geladen - alle kostenlos (deshalb bin ich gnadenlos ;) )


    "Healing a highlanders heart" oder eines wo ein Millionär ein Topmodell zwecks Liebe und Heirat sucht... extremer Realismus halt....


    Ich hoffe, dass ich heute im Nachtdienst schon mal Zeit habe, hier hereinzuschauen und ich freue mich auf Eure literarischen Highlights!

    :)

    Vernunft, Vernunft...

  • Schon vor Wochen habe ich in kluger Voraussicht eine Sammelband aus der Bücherzelle gefischt, um für das Nackenbeißerlesewochenende gerüstet zu sein.


    Zur Auswahl stehen (die ersten zwei Klappentexte nach Amazon):


    Amanda Quick - Verführung


    Sie will die neue Lady Ravenwood werden, doch dazu muss sie sich erst einen Weg in das Herz des geheimnisvollen Earls bahnen …

    England, 19. Jahrhundert: Julian, der Earl von Ravenwood, ist bekannt für sein unberechenbares Temperament, aber auch für seinen mysteriösen dunklen Zauber, mit dem er schon so manche Frau ins Unglück gestürzt hat. Die junge Sophy Dorring weiß, worauf sie sich einläßt, als sie beschließt, die neue Lady Ravenwood zu werden. Doch sie hat sich eines in den Kopf gesetzt: Sie will die Liebe und die Leidenschaft wecken, die unter Julians grausamer Schale schlummern …


    Ein Klassiker also: Er hat einen schlechten Ruf und ihr ist das nicht nur wurscht, sondern sie ist davon überzeugt, den wilden Hengst in einen zahmen Wallach verwandeln zu können.


    Kat Martin - Duell der Herzen


    Irisches Blut in den Adern, flammendrote Haare und ein hitziges Temperament: Molly ist nach dem Tod ihres Vaters entschlossen, die Farm ihrer Familie allein zu führen und sich gegen die Übergriffe ihres raubeinigen Nachbarn Sam mit allen Mitteln zur Wehr zu setzen. Doch je öfter sie dem blonden Riesen begegnet, desto stärker fühlt sie sich auf unerklärliche Weise von ihm angezogen. Was sie natürlich maßlos ärgert, denn so leicht läßt Molly sich nicht erobern …


    Hier begegnet uns das alte "Was-sich-liebt-das-neckt-sich"-Motiv. Die zwei streiten sich anfangs wie Hund und Katz, um nicht anderweitig übereinander herzufallen.


    Tami Haag - Rätselhafte Umarmung


    Rückentext vom Buch:


    "In Drake House spukt es!" Das jedenfalls behauptet die alte Mrs Lindquist und lockt damit den berühmten Parapsychologen Brian Henessy in ihr Heim. Dort lernt er bald die verlorene Tochter der Familie kennen - ein zauberhaftes Geschöpf...


    Eindeutig "Held muss Heldin retten".


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links



    So meine Lieben, was soll nun mein Herzblatt sein: "Die Zähmung des Widerspenstigen", "10 Dinge, die ich an dir hasse" oder "I need a Heroe"?

    Einmal editiert, zuletzt von dodo ()

  • Ich habe in meinem großen Bücherfundus natürlich auch Nackenbeißer auf Reserve liegen, und ich habe mir das folgende (seit mehr als 20 Jahren ungelesene) Prachtexemplar herausgesucht:


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Johanna Lindsey: Lodernde Träume/Rebellion des Herzens


    Die beiden Romane bieten direkt schon thematische Vielfalt, einmal geht es ins ländliche England, wo sich die Heldin zwischen einem Herzog und einem attraktiven Pferdezüchter entscheiden muss. Der zweite Roman spielt in Texas, sodass - man ahnt es schon - ein berüchtigter Revolverheld mit von der Partie ist. Mal sehen, welche Geschichte besser abschneidet... ;)

  • So meine Lieben, was soll nun mein Herzblatt sein: "Die Zähmung des Widerspenstigen", "10 Dinge, die ich an dir hasse" oder "I need a Heroe"?

    Also ich wäre eindeutig für "I need a Hero". :)

  • Nun mit dramatisch-kitschigen Titelseiten kann ich leider nicht dienen. Ich glaub ich müsste mich da auch beim Lesen über ein Gefäß halten, damit der Schmalz aus dem Buch abtropfen kann ;)


    Ich versuche es mal mit einem Klassiker bzw. der Grundlage des romantischen Romans. Werde den aber erst morgen beginnen, heute muss ich noch Evelyn Waugh fertig lesen, da betrügen sie einander aber auch fleißig :)

    Ab morgen dann:


    Friedrich Schlegel - Lucinde

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Amazon schreibt darüber:


    "Die Veröffentlichung löste 1799 einen Skandal aus, verherrlicht »Lucinde« doch, im Widerspruch zu geltenden Konventionen, die Einheit der geistig-seelischen und körperlich-sinnlichen Liebe – noch dazu erkennbar autobiographisch gefärbt"

  • Hört sich eher grausig an, aber wohl treppentauglich. ;)

    Bücher sind Magie zum Mitnehmen.

  • Das Biest von Beswick wurde erfolgreich domestiziert.


    :haken: Es gab die obligatorische Badewanne.


    Den Vogel schoss aber Tante Mabel ab, die etwas stickte, das nur auf den ersten Blick eine Blume war. Sie hat schon eine ganze Sammlung gestickter Penisse.

    Bücher sind Magie zum Mitnehmen.

  • Wer soll mein Herzblatt sein? 9

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Da ich dieses Wochenende nicht so viel Zeit habe und erst morgen starten kann, habe ich mir drei dünnere Nackenbeißer ausgesucht. Ihr dürft wie gewohnt abstimmen, welchen davon ich lesen soll.

    (Falls noch jemand eine Abstimmung für seine Bücher haben möchte, meldet euch bitte bei HoldenCaulfield oder mir).


    1. Julie Garwood - Auf Befehl des Königs

    Das Buch trägt den klangvollen Untertitel "Die schöne Jamie muss die Frau von Alec Kincaid werden, doch sich schwört, ihm niemals ihre Gunst zu schenken". Auf Befehl des Königs soll Alec (schottischer Clan-Anführer) die Engländerin Jamie als zweite Frau ehelichen. Er ist begeistert, sie "in ihrem Stolz zutiefst verletzt"..


    2. Mary Brendan - Schicksalhaftes Wiedersehen

    Isabel hatte vor acht Jahren einen OneNightStand. Nun treffen sie und ihr siebenjähriger Sohn (na, merkt ihr was?) auf den attraktiven und vermögenden Colonel Etienne. Sie fühlen sich beide zueinander hingezogen, aber er kommt ihr auch irgendwie bekannt vor (OMG, diese Spannung, woher kennt sie ihn wohl??).


    3. Barbara Hazard - Walzer der Liebe

    Constance soll auf den Londoner Bällen einen standesgemäßen Ehemann finden. Sie trifft dort den attraktiven und reichen Hugh, der sogar eine Musikergruppe(!) mitbringt "als sie krank danieder liegt"(!), um mit ihr den Walzer für den nächsten Ball zu proben (WTF?). Doch dann erhält sie "Schmähbriefe mit schrecklichen Drohungen" (die sie offensichtlich mehr verstören als die wandelnde Red Flag Hugh).

  • dodo

    Ich schließe mich Juva an. Mit Geisterjäger und Spukhaus :err:


    b.a.t.

    Könnte mir vorstellen das Lucinde auch ziemlich schmalzig daherkommt :lachen:


    Auf einen klassischen Schottischen Barbar hab ich momentan tatsächlich keine Lust. Aber mir schwebt schon seit Wochen eine Trilogie von Alexis Hall vor, derren Bücher ich tatsächlich sehr mag. Allerdings ist die Trilogie schon älter (von 2017) und klingt wie Fifty Shades of Grey auf Queer :err: Perfekt.


    How to Bang a Billionaire ist Band 1.

    Wenn der mir Spaß macht, dann landen Band 2 und 3 natürlich auch auf meinem Reader.


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Heute Abend höre ich aber zunächst den letzten Band einer Eishockey Romance Reihe. Eden Finley und Saxon james: auf deutsch total bescheuert Eiskalt Verschossen Reihe :lachen: das ist total Romance und Kitschig und Spicy. Auf Queer. In jedem Band verlieben sich andere Figuren eines Univerity Isce Hockey Teams.

    Der vierte Band war nicht so mein Ding, aber dieser hier gefällt mir wieder gut.


    Ausgangssituation: Wes Dalton, der Junior Trainer der Mannschaft, glaub so Ende zwanzig ist der in etwa, versucht sein altes Leben als Eishockey Profi hinter sich zu lassen. Er muss sich um seine kleineren Geschwister kümmern, nach dem die Eltern bei einem Autounfall ums Leben kamen. Gleichzeitig gibt es immer wieder Probleme mit Jasper Eckstein, einem Professor seines Bruders Asher.

    Dieser hasst Sportler, da er als Teenager einige unschöne Erlebnisse hatte. Mobbing und am Ende wurde er zusammengeschlagen. Doch nach dem Jasper (man lernt ihn schon in Band 4 kennen und es gibt eine leicht zeitliche Überschneidung) Asher die Möglichkeit gegeben hat seine Noten doch zu verbessern, lernen sich die beiden besser kennen. Wes findet das er Jasper einen Gefallen schuldet und findet sich auf dem Klassentreffen von Jaspers Schule wieder, als dessen Date :err:


    Liebe bricht das Eis (Orig.Titel: Puck Drills & Quick Thrills)

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Ich glaube ich sollte unbedingt für einen Verlag arbeiten und mir genau solche Titel ausdenken :err:

  • flammendrote Haare und ein hitziges Temperament:

    Meine Heldin hat auch rote Haare. Und grüne Augen - was denn sonst.

    Was ist wertvoller, Wissen oder Fantasie? Es ist die Fantasie, denn das Wissen hat Grenzen.  - Albert Einstein